Drei Fragen an... Anke Kuhl

Anke Kuhl ist freie Illustratorin und Graphikdesignerin und war 2014 mit drei Kinderbüchern („La Lola vola“, „En familia“, „QUE BO“) beim Takatuka-Verlag vertreten. In den von ihr illustrierten Büchern geht es um Kinder, die Regeln brechen und Verbotenes tun und denen daher Schreckliches widerfahren kann. Ohne belehrend den Zeigefinger zu erheben, sensibilisiert sie Kinder auf humorvolle Weise für die Gefahren des Alltags. In diesem Sinne orientieren sich ihre Bücher, wie „Lola rast“, am Struwwelpeter und sorgen für eine ähnliche Polemik.
 


Am 23. April, dem Sant Jordi Tag in Katalonien und gleichzeitig Welttag des Buches, traf sich Anke Kuhl mit Patric de San Pedro vom Takatuka-Verlag. Die beiden sprachen über Barcelona, Sant Jordi und die lange Tradition der deutschen Zeichentexte mit schwarzem Humor.