Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
44 Flavours - Goethe-Institut Madrid © Goethe-Institut Madrid

44 Flavours

Das Berliner Künstlerduo 44 Flavours bestehend aus Sebastian Bagge und Julio Rölle wurde nach ihrer Teilnahme bei Concéntrico. Festival Internacional de Arquitectura y Diseño de Logroño dazu eingeladen, eine Wand im Goethe-Institut Madrid frei zu gestalten und und zu bemalen, sowie an der Gestaltung des Gartens im Rahmen von Sintonía - Raumkonzepte neu denken teilzunehmen. Mit einer hohen Sensibilität für Raumerschaffung durch Farben, Farbkombinationen und Formen, haben sie im Mai 2022 das dritte Wandbild in der Reihe Goethes Wände geschaffen.

Die Berliner Künstler 44 Flavours zu Gast in Madrid

Als Künstlerduo 44flavours arbeiten Sebastian Bagge und Julio Rölle seit 2003 zusammen. Ihre künstlerische Tätigkeit umfasst Malerei, Keramik, Skulpturen, Drucke und Objekte. Dabei kann der Malgrund ein Stück Pappe, Stein oder Holz sein, eine Vase vom Flohmarkt oder eine Mauer irgendwo auf der Welt.

In einem quasi fortwährendem, kreativen Prozess ver- und bearbeiten sie spontan auch zufällig zur Verfügung stehende Materialien. Während die Malerei auf Leinwand oder Wand - wie im Falle des Goethe-Instituts Madrid - mit verschiedenen Perspektiven und Raumillusionen spielt, fungieren die Objekte und Skulpturen wie eine Inbesitznahme von Raum.

Aneignung und Verortung: Es ist die Vielfalt der künstlerischen Manifestationen (im öffentlichen Raum, in der Malerei, in der bildhauerischen Arbeit), die zeigt, dass es 44flavours um eine Haltung zum Leben geht. Jede aneignende Aktion an jedem Tag und jedem Ort der Welt stellt aufs Neue die Frage nach dem Wo und Wie, nach persönlicher und sozialer Identität und Verankerung in dieser Welt.

Textauszug von: Elke Giffeler
 


44 Flavours - Homepage

Top