Theater und Kolloquium Die Idee Europas, von George Steiner

Die Idee Europas ©La idea d'Europa

Do, 14.11.2019

Goethe-Institut Barcelona

c/Roger de Flor, 224
08025 Barcelona

“So long as there are coffee houses, the ‘idea of Europe’ will have content”. (Steiner)

30 Jahre Mauerfall: Symbolisch steht der Fall der Berliner Mauer für Freiheit, das Ende des kalten Krieges und eine neue europäische Politik. Anlässlich dieses Jubiläums präsentiert das European Observatory on Memories EUROM mit dem Goethe-Institut ‚La idea d’Europa‘ von Òscar Intente und Ferran Martínez, ein Monolog begleitet von Musik, angelehnt an den Essay ‚The Idea of Europe‘ von George Steiner.

George Steiner (*1929) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, Philosoph, Kulturkritiker sowie Professor für Literaturwissenschaft und setzt sich in seinem Essay ‚The Idea of Europe‘ (2004), mit der Identität Europäer*innen in einer globalisierten Welt auseinander. Er beschreibt Europa und die Europäer*innen mithilfe ihrer Cafés, in der Menschen von Madrid bis Wien, von Sankt Petersburg bis Paris, von Berlin bis Rom und von Prag bis Lissabon zusammenkommen. Ebenso werden die Straßen Europas mit ihren Straßennamen als Besonderheit und Eigenschaft Europas und ihrer Bürger*innen verstanden. Was wissen wir über uns, als Europäer*innen? Identifizieren wir uns als solche? Wie sieht die Idee Europas aus? 

Am 14.11.2019 präsentiert Òscar Intente seinen Monolog, indem er die Frage über die Identität und die Idee Europas aufgreift und sich der Symbolik des Cafés und der Straße Steiners bedient. Musikalisch begleitet wird er von dem Akkordeonspieler Ferran Martínez. Im Anschluss an das Stück wird es die Möglichkeit geben, über unsere Idee von Europa zu diskutieren. Moderiert wird das Gespräch von Antoni Martí Monterde, Direktor der Forschungsgruppe für Vergleichende Literaturwissenschaft im eurpäischen intellektuellen Raum an der Universidad de Europa. 

mit Voranmeldung
 

Zurück