Film Homo Faber

Foto Homo Faber © DIF / Sammlung Volker Schlöndorff

Dienstag, 24.10.2017, 18.00 Uhr

Artistic Metropol - Madrid

C/ de las Cigarreras, 6
28005 Madrid

Regie: Volker Schlöndorff, 117 Min., 1991

Volker Schlöndorffs Verfilmung des gleichnamigen Romans von Max Frisch: Walter Faber bereist als Ingenieur die Welt, sorgt mit Technik dafür, die Natur zu beherrschen. Auf einem Flug nach Caracas muss die Propellermaschine notlanden – und Faber begegnet in Gestalt seines Mitreisenden Herbert Hencke dem Bruder seines früheren Freundes Joachim, der Fabers große Jugendliebe Hanna geheiratet hat. Bevor Faber daraufhin Joachim wiedersehen will, begeht dieser Selbstmord. Verunsichert und seltsam abgestoßen von seiner ehemaligen Geliebten Ivy schifft sich Faber nach Paris ein. An Bord begegnet er der jungen Sabeth, verliebt sich in sie, und fährt mit ihr nach Athen – dort will Sabeth ihr Mutter besuchen. Zu spät erkennt Faber in dieser Mutter seine Jugendliebe Hanna und entdeckt, dass Sabeth seine eigene Tochter ist.

Regie: Volker Schlöndorff
Drehbuch: Volker Schlöndorff, Rudy Wurlitzer
Kamera: Giorgos Arvanitis, Pierre Lhomme, Kai Albrecht (Spezialkamera - Deutschland)
Schnitt: Paul Green (Dialog-Schnitt), Dagmar Hirtz
Musik: Stanley Myers
Darsteller: Sam Shepard, Julie Delpy, Barbara Sukowa, Dieter Kirchlechner, Traci Lind, Deborra-Lee Furness, August Zirner, Thomas Heinze, Bill Dunn, Peter Berling

Zurück