Live Zuschaltung von Michele di Stefano Duett #5 - The Act of Reading [Madrid]

The Manufactured Series Duett Nr. 5 © Work of Act

Sonntag, 18.10.2020, 20 Uhr

Teatro de La Abadía

C/Fernandez de los Ríos, 42
28015 Madrid

im Rahmen von Best of BE Festival im Teatro de la Abadía

Das Duett #5 - eine Kurzfassung des Dialogs von Michele di Stefano mit Andy Warhols Tagebüchern
Michele Di Stefano und Warhols Tagebücher haben in Frankfurt Ende September drei Tage und Nächte zusammen auf der Mousonturm-Bühne verbracht und performt.
 

Michele di Stefano wird für Madrid im Livestream das Erlebnis der Lecture-Performance teilen und in ca. 20 Minuten ein Resumée mit Fragmenten der letzten Stunde des Stücks präsentieren.

Eingebettet ist diese Spanien-Premiere in das Programm BEST OF BE Festival, das jedes Jahr im Teatro de la Abadía in Madrid, Auszüge vom Festival in Birmingham zeigt. Die besonderen Bedingungen in diesem Jahr führten zu einem BEatHOME-Festival.
Am Sonntag, 18. Oktober 2020, ab 20 Uhr wird folgendes Programm in der Sala Juan de la Cruz des Teatro de la Abadía präsentiert:

_Shan shui (Livestream: aprox. 20 Min.) / Edurne Rubio + María Jerez (Spanien/Belgien)
_Stickman (live von der Theaterbühne: aprox. 40 Min.) / De Squarehead Productions (Irland/Deutschland)
_'Conferencia espectacular' (online auf dem Youtubekanal der Abadia, aprox 20 Min.) / David Espinosa
_The manufactures series: duett '5 -The Act of reading -  Michele di Stefano and a book (Livestream: aprox. 20 Min.) / Michele di Stefano / Fabrice Mazliah (Koproduktion Spanien/Deutschland)

Die Performance behandelt die Frage: Was passiert während diesen 72 Stunden beim Lesen?
Ein Buch besteht zwar nur aus weißen Seiten und schwarzer Schrift, jedoch öffnet es intime mentale Räume, durch die sich der Leser mit Hilfe seiner eigenen Vorstellungskraft bewegen kann. Zwischen Di Stefano und seinem Buch entsteht in dieser Zeit ein körperlicher und organischer Dialog, der die Beziehung zwischen Materialität und Immaterialität, zwischen dem Prozess des Lesens und des Gelesen-Werdens, zwischen der Stimme des Lesers und der inneren Stimme der Zuschauer und nicht zuletzt der Überschneidung ihrer imaginären Welten und derjenigen des Vorlesers und seines Buches erweitert. 

Konzept: Fabrice Mazliah
Choreographie: Fabrice Mazliah in Zusammenarbeit mit Michele di Stefano und Marialena Marouda
Performance: Michele di Stefano und ein Buch
Kompositon/Sound: Lorenzo Bianchi-Hoesch
Eine Ko-Produktion von Fabrice Mazliah, Work of Act mit Künstlerhaus Mousonturm der Tanzplattform Rhein-Main, Miguel Oyarzún und Isla Aguilar, dem Ko-Produktionsfonds des Goethe-Instituts und dem Kulturamt der Stadt Frankfurt.
 

Fabrice Mazliah

Fabrice Mazliah © Dominic Mentzos Fabrice Mazliah lebt und arbeitet als Tänzer und Choreograf in Frankfurt am Main. Nach einem Tanzstudium in Genf, Athen und Lausanne war er für einige Jahre Mitglied im Nederlands Dans Theater, bevor er sich 1997 dem Ballett Frankfurt anschloss. Seit 2019 betreibt er mit May Zahry die Produktionsplattform Work of Act. Mazliah produziert regelmäßig Stücke am Künstlerhaus Mousonturm. 2019 startete er sein Langzeitprojekt Manufactured Series, in dem er das Verhältnis zwischen Körpern und handgefertigten Objekten erforscht.

Michele di stefano

Michele Di Stefano © Francesca Verga Nach seinem abgeschlossenen Studium der Germanistik widmet er sich autodidaktischen Studien- und Forschungstätigkeiten zum Thema Bewegung, die ihn Ende der 90er Jahre zur Gründung der mk group bewegt, für die er Choreograf und Performer ist. Die Gruppe beschäftigt sich mit Performance, Choreographie und Klangforschung und wird sofort zu den wichtigsten Festivals der neuen Szene in Italien und im Ausland eingeladen mit Auftritten in Japan, Großbritannien, Deutschland, Indonesien und vielen mehr. Die jüngsten Produktionen sind: Robinson, In 80 Tagen um die Welt, Vier koloniale Tänze aus nächster Nähe gesehen und Grand Tour, choreografische Untersuchungen zwischen der natürlichen Landschaft und der gequälten Rekonstruktion des Exotischen.

Quelle zurück zur Veranstaltungsreihe

Zurück