Labor für urbane Kulturen

Labor für urbane Kulturen © Naves Matadero

Berlin – Paris – Madrid

Das Labor für urbane Kulturen versteht Hip-Hop als kulturelles Phänomen, als Kulturbewegung, die gesellschaftliche Verhältnisse und Realitäten darzustellen und im besten Fall zu verändern vermag. Durch deutsche und französische Künstler aus den Bereichen Rap (Wort) und Breakdance (Tanz) soll in diesem Projekt jenen eine Stimme verliehen werden, die (noch) keine haben.