Film Partisan - Die Volksbühne 1992 bis 2017

Partisan ©solo:film / Wolfgang Gaube

Dienstag, 14.01.2020, 19.00 Uhr

Teatros del Canal, Sala Negra, Madrid

C/ Cea Bermúdez, 1
28003 Madrid

Eine Hommage an die Berliner Volksbühne und sein Team unter Regisseur Frank Castorf.

Regie: Lutz Pehnert, Matthias Ehlert, Adama Ulrich; Farbe; 130 min.; 2017/2018

Die Dokumentation „Partisan“ gibt einen Einblick in die bisherige Arbeit und das Wirken des Theaterregisseurs Frank Castorfs. Der Film wird vor dem Hintergrund des Besuchs des Théâtre Vidy Lausanne gezeigt, das am 17. und 18. Januar 2020 unter der Leitung von Castorf das Stück „Bajazet - en considérant 'Le Théâtre et la peste'“ in den Teatros del Canal präsentieren wird.

Seit Anfang der 1990er Jahre hat Castorf die Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz zu einem Ort des Aufbruchs und ästhetischen Eigensinns verwandelt. Bis 2017 war er Intendant und Regisseur in diesem Theater, das er als den letzten Partisan in einer sich von neuen Denkweisen abschottendend Gesellschaft bezeichnete.

Der Film von Lutz Pehnert, Matthias Ehlert und Adama Ulrich begleitet Castorf bei seiner letzten Inszenierung an der Volksbühne, dem „Faust“, und blickt mit Anekdoten von Sophie Rois, Herbert Fritsch oder Alexander Scheer hinter die Kulissen und Arbeitszusammenhänge dieses Schauspielortes. Er erweckt Momente der vergangenen 25 Jahre wieder zum Leben und zeigt, welch kraftvolle Wirkung Castorf und sein Volksbühnen-Ensemble hinterlassen.
„Partisan“ wurde bei der Berlinale 2018 mit dem 2. Panorama Publikumspreis, Kategorie Dokumentarfilm, ausgezeichnet. Er ist eine Hommage an die Berliner Volksbühne und sein Team unter Regisseur Frank Castorf, das nun Vergangenheit ist.

MIT: Alexander Scheer, Sophie Rois, Henry Hübchen, Christiane Schober, Martin Wuttke, Frank Meißner, Andreas Speichert, Herbert Fritsch, Marc Hosemann, Hendrik Arnst, Kathrin Angerer, Lilith Stangenberg, Frank Castorf
 
Buch: Lutz Pehnert
Regie: Lutz Pehnert, Matthias Ehlert, Adama Ulrich
Kamera: Wolfgang Gaube
Ton: Johannes Schneeweiß
Schnitt: Thomas Kleinwächter
Sprecher: Caroline Peters
 
Für diese Kooperation mit Teatros del Canal haben wir die Unterstützung der frisch gegründeteten ASOCIACIÓN AMIGOS DEL GOETHE-INSTITUT EN ESPAÑA gewonnen. Mit dieser Kooperation fällt der Startschuss für diesen Verein in Spanien. 

Wir danken insbesondere:
Deutsche Bank, Sociedad Anónima Española
BMW Ibérica, S.A.U.
Claro Sol Cartera, S.L.
Monereo Meyer Abogados, S.L.P.
 

Filmregisseure

Von links: Matthias Ehlert, Adama Ulrich, Lutz Pehnert ©Internationale Filmfestspiele Berlin Matthias Ehlert (geb.1967) studierte Philosophie, Germanistik und Geschichte an der Humboldt-Universität und der Freien Universität Berlin. Seit 1992 arbeitet er als Journalist u.a. für den ZEIT Verlag.

Lutz Pehnert (geb.1961) ist seit 1995 als freiberuflicher Autor und Regisseur für das Fernsehen tätig. Er realisiert Künstlerporträts, Dokumentationen und Reisereportagen.

ADAMA ULRICH studierte an der Humboldt-Universität zu Berlin Kulturtheorie/Ästhetik, Theatergeschichte sowie Ethnographie und promovierte 1993 in Theaterwissenschaft. Bis 1995 volontierte sie beim Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg. Seitdem ist sie als freie Autorin für Fernsehen und Radio tätig.
 

Frank Castorf ©Thomas Aurin Frank Castorf

Der deutsche Regisseur wurde 1951 in Ost-Berlin geboren. Er studierte Theaterwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und hatte ein erstes Engagement als Dramaturg am Theater Senftenberg. Zwischen 1992/93 und 2017 war Castorf Intendant der Volksbühne am Rosa- Luxemburg-Platz in Berlin und arbeitete als Gastregisseur unter anderem in Basel, Hamburg, München, Stockholm, Wien, Zürich, São Paulo, Stuttgart und Paris. In den 25 Jahren entstanden so über 100 Inszenierungen, die vielfach ausgezeichnet wurden.

Zurück