poetische Performance POETAS - Luz Pichel

Luz Pichel © Festival POETAS

Sa, 08.10.2022

17:30 + 19:30

Goethe-Institut Madrid

Luz Pichel hat in Alén, Santiago de Compostela, den Londoner Bezirken Ilford und Maidenhead sowie in Madrid gelebt, wo das Forschungskollektiv Seminario Euraca seinen Sitz hat und in dem sie aktives Mitglied ist. Ihr Schreiben stammt aus all diesen Orten, aber auch aus anderen, zu denen sie nicht physishc gereist ist, aber durch Neugier, Phantasie und Einfühlungsvermögen gelangt ist und die sich am Rande von Stimme und Sprache bewegen.
 
Bei POETAS begrüßen wir die Poetin Luz Pichel mit Begeisterung. Luz wurde 1947 in Alén, Pontevedra, geboren. Alén bedeutet "darüber hinaus", und es bedeutet auch "das Jenseits". Dort lernte sie in einer Sprache zu sprechen, die sterben könnte, es aber nicht will. Diejenigen, die diese Sprache sprechen, denken, dass es immer andere sind, die gut sprechen. Wir laden Sie ein, einen Raum zu betreten, in dem Sie die Reise von Luz miterleben können und hoffentlich auch Teil davon sein werden.
 


Logobanner poetas 2022

Zurück