Filmvorführung Die Stille nach dem Schuss

Die Stille nach dem Schuss - Szenenbild © Babelsberg Film

Di, 23.07.2019

Arrowtown, Dorothy Browns Cinema

18 Buckingham St
9302 Arrowtown

Die Stille nach dem Schuss
Regie: Volker Schlöndorff, Farbe, 102 Min., 1999/2000

Verführt durch ihren Gerechtigkeitssinn wird Rita Vogt in den 1970er Jahren in Westberlin Mitglied einer linksterroristischen Vereinigung. Nachdem sie einen Polizisten erschossen hat, taucht sie in der DDR unter – die Staatssicherheit verschafft ihr eine neue Existenz. Zwei Welten stoßen aufeinander: der westliche linksradikale Terrorismus und der östliche „real existierende Sozialismus“. Nach dem Mauerfall 1989 steht Rita nicht mehr unter dem Schutz der Staatssicherheit und ihre terroristische Vergangenheit holt sie ein. Die Stille nach dem Schuss macht ein aufregendes Stück deutscher Geschichte und den Lebensweg der Hauptfigur sinnlich erfahrbar – eine Geschichte, wie sie nur in einem Land wie Deutschland möglich sein konnte, das im Kalten Krieg in zwei Frontstaaten geteilt war.
 

Zurück