Stipendien und Ausschreibungen

Service Stipendien Kulturmittler
Foto: Goethe-Institut

Sie haben Ideen und Talente, aber wissen nicht wie und wo Sie diese fördern lassen können? Hier geben wir Ihnen einen Überblick über einige Stipendien und Ausschreibungen, sowohl vom Goethe-Institut als auch Förderungen Dritter, die einem die Möglichkeiten geben, sich und seine Ideen zu verwirklichen.

AUSSCHREIBUNGEN VOM GOETHE-INSTITUT LJUBLJANA


Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Republik Slowenien Borut Pahor und des Präsidenten des Goethe-Instituts e.V. Prof. Dr. h.c. Klaus-Dieter Lehmann.
 
Das Goethe-Institut Ljubljana präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin (LCB) und dem Musil-Institut den „Fabjan Hafner Preis“, der die besten Übersetzerinnen und Übersetzer aus dem Deutschen ins Slowenische und umgekehrt auszeichnet. 2017 wurde der Preis erstmalig für eine herausragende Übersetzung aus dem Deutschen ins Slowenische verliehen. Der Preis ist nach dem für Slowenien besonders wichtigen Übersetzer, Dichter und Literaturwissenschaftler Fabjan Hafner (1966–2016) benannt.
Der Fabjan Hafner Preis wird im März 2018 auf der Leipziger Buchmesse für die beste Übersetzung aus dem Slowenischen ins Deutsche verliehen. In diesem Wechsel erfolgen die Preisverleihungen auch in den kommenden Jahren.
 
DER PREIS:
2018 wird der Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Übersetzens von Prosa, Essays, Lyrik, Kinder- und Jugendbuch (alle deutschsprachige Länder) aus dem Slowenischen ins Deutsche ausgelobt. Er beinhaltet ein einmonatiges Stipendium am Literarischen Colloquium Berlin (Reisekosten, Unterkunft im LCB, plus ein Stipendium in Höhe von 2000 Euro).

DIE JURY:
Zwei Jurys wählen jeweils die beste Übersetzung aus. Eine deutsche Jury, bestehend aus deutschsprachigen Juroren, wählt die Übersetzungen aus dem Slowenischen ins Deutsche aus, die slowenischsprachige Jury die Übersetzungen aus dem Deutschen ins Slowenische.

BEWERBUNGSVORGEHEN:
Die Bewerbungsunterlagen sollten neben dem Lebenslauf und der Bibliographie des Übersetzers/der Übersetzerin den Originaltext auf Deutsch und die in Buchform veröffentlichte slowenische Übersetzung aus dem Deutschen (Erscheinungsjahre 2015–2018) umfassen und sich auf die Bereiche Prosa, Essays, Lyrik und Kinder– und Jugendbuch beziehen. Jeder Übersetzer/jede Übersetzerin darf sich nur mit einem übersetzten Titel bewerben. Die Bewerbung kann vom Übersetzer/der Übersetzerin selbst oder vom Verlag, bei dem das Buch erschienen ist, eingereicht werden.

Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte nur in der digitalen Version (Bücher im PDF Format) an Frau Jelena Tomažin: jelena.tomazin@goethe.de

Einsendeschluss: 1. Februar 2018.

Die Ergebnisse der Jury werden den Bewerberinnen und Bewerbern nach dem 1. März mitgeteilt.

Die Kontaktperson bei weiteren Fragen ist Frau Jelena Tomažin: +386 1 3000 314; jelena.tomazin@goethe.de.
 

Stipendien vom Goethe-Institut im Kulturbereich

Das Goethe-Institut bietet eine Vielzahl an Stipendien für Kulturschaffende an. Unter den folgenden Links finden Sie Ausschreibungen in den Bereichen Musik, Tanz und Theater, Bildende Kunst und Literatur:

Musik in Deutschland

Tanz und Theater in Deutschland

Bildende Kunst in Deutschland

Internationaler Wettbewerb junger deutscher Prosa und Lyrik

Residenz für Kulturschaffende in der Villa Kamogawa

Zusätzlich gibt es auch deutschlandweit viele Wettbewerbe im Bereich Musik, auf die wir Sie hier gerne hinweisen möchten:

Wettbewerbe in der Musik

 


Stipendien von anderen Institutionen


Das jährliche Treffen der Filmproffesionals Berlinale Talents lädt zur Bewerbung ein! 

Bewerbungsschluss: 4. September 2017.

Nähere Informationen zum Programm und zur Bewerbung: http://www.berlinale-talents.de/

Top