Was tust du gegen Wasserknappheit?

Wasserknappheit
© Goethe-Institut

Wasser – Das blaue Gold

Wasser ist lebenswichtig. Ohne Wasser kann kein Leben auf unserer Erde existieren. Ca. 71 % der Erdoberfläche besteht aus Wasser. Es wird dabei zwischen Süß- und Salzwasser unterschieden.
Überlebenswichtiges Süßwasser macht 3 % des ganzen Wassers auf der Welt aus, das wir im Nord- und Südpol, in den Gletschern, in Seen, Flüssen wie auch im Grundwasser finden. 

Wasser ist Grundrecht!

Die Verteilung des Wassers auf unserem Planeten bzw. des Süßwassers ist in den verschiedenen Regionen der Welt nicht gleich. Es gibt Regionen, die keine Wasserprobleme haben. Es gibt aber auch Regionen auf der Erde, in denen fast 700 Millionen Menschen keinen Zugang zum sauberen Trinkwasser haben.
Um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen und die Wasserverschwendung zu unterbinden, haben die Vereinten Nationen 2010 Wasser als Grundrecht deklariert:

„Wäre es nur nett von uns, wenn wir unseren Wasserverbrauch einschränkten und für sauberes Trinkwasser und hygienische Abwasserentsorgung überall in der Welt einträten? Oder ist dies eine Pflicht, die wir anderen schulden? Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat diese Frage am 28. Juli 2010 mit großer Mehrheit im zweiten Sinne beantwortet: Sie "erkennt das Recht auf einwandfreies und sauberes Trinkwasser und Sanitärversorgung als ein Menschenrecht an, das unverzichtbar für den vollen Genuss des Lebens und aller Menschenrechte ist"[5]. Die Sanitärversorgung sollte inklusiv, das Trinkwasser einwandfrei, sauber, zugänglich und bezahlbar sein. Auch die Bundesrepublik hat dieser Resolution zugestimmt. Sie ist zwar rechtlich nicht bindend, wohl aber ein wichtiges politisches Signal“

Siehe auch:
Zur Begründung eines Menschenrechts auf Wasser
WASH: Menschenrechte auf sauberes Trinkwasser und Sanitärversorgung

Wasser in der Türkei

Das Jahr 2020 war in vielen Regionen der Welt ein heißes Jahr mit wenigen Niederschlägen. Auch in der Türkei sanken als Folge der Trockenheit die Wasservorräte der Großstädte.
Über unterschiedliche Medien wurden die Menschen in der Türkei zum sparsamen Umgang mit Wasser aufgerufen.

Wassersparen - wie?

Warum wird eigentlich das Wasser knapp? Bei der Beantwortung dieser Frage stößt man auf unterschiedliche Gründe:

„Hauptursache ist die wachsende Weltbevölkerung. Zweitens steigert der Wassermangel die ungleiche Verteilung und Nutzung durch den Menschen selbst. Und drittens beschleunigt der Klimawandel die Probleme, weil trockene Gebiete noch trockener werden.“

Siehe auch:
Was tun gegen Wasserknappheit?

In diesem Video erfährst du mehr über das kostbare Gut Wasser: 
Blaues Gold: Trinkwasser wird weltweit immer knapper

Um Maßnahmen gegen die künftige Wasserknappheit vorzunehmen, hilft es zu analysieren, wo der meiste Wasserverbraucht stattfindet:

„Das wenigste Wasser verbrauchen wir direkt im Haushalt. Viel höher ist unser sogenannter virtueller Wasserverbrauch. Dieser entsteht bei der Produktion verschiedener Konsumgüter. Bei der Herstellung einer Jeans werden ca. 8.000 Liter Wasser benötigt, das entspricht der Menge von 53 vollen Badewannen. Manchmal liest man auch den Begriff „indirekter Wasserverbrauch“ – damit ist das virtuelle Wasser gemeint."

Siehe auch:
DW Global Ideas

Was virtuelles Wasser genau bedeutet, erfährst du in diesem Video:
Blaues Gold: Trinkwasser wird weltweit immer knapper

Wettbewerb: Was tust du gegen die Wasserknappheit?

  1. Bist du schon auf PASCH-net registriert? Deine Lehrerin oder dein Lehrer kann dir dabei helfen.
  2. Komm dann in die Schüler-Community und werde Mitglied in der Gruppe „Was tust du gegen Wasserknappheit?“ Mach mit Fotos, Zeichnungen, kleinen Texten und/oder Sprechblasen eine Fotostory (minimum 5 und maximal 10 Fotos) mit Texten. Hier findest du ein Beispiel, wie man eine Fotostory machen kann. Benutze keine Fotos aus dem Internet!
  3. Ist die Fotostory fertig? Dann kannst du sie in der Schüler-Community hochladen. Notiere im Feld „Beschreibung“ deinen Vor- und deine Schule, deine Stadt, dein Land und den Namen des Wettbewerbs: „Was tust du gegen Wasserknappheit?“
  4. Ordne die Fotostory der Gruppe „Was tust du gegen Wasserknappheit?“ zu. Wie man Dateien einer Gruppe zuordnet, erfährst du hier.
  5. Wenn du in pasch-net registriert bist, dann kannst du hier die Beiträge hochladen.
Alle Schüler*innen, der vom Goethe-Institut Ankara betreuten PASCH-Schulen in der Türkei.
Bis zum 15.10.2021 kannst du deine Beiträge in der Schülercommunity „Was tust du gegen Wasserknappheit?“ hochladen.
Bis zum 1. November 2021 bewertet eine Jury im Goethe-Institut Ankara die Beiträge anhand der Kriterien Sprache, Inhalt und Originalität.
  1. iPad AIR2
  2. Deutschkurs für Jugendliche der Goethe-Institute in der Türkei
  3. Ein Gutschein für Bücher in Wert von 50 €
  4. -10. Überraschungspreise

 
Spätestens am 5. November 2021
  • Du kannst beim Wettbewerb mitmachen, wenn du Schülerin oder Schüler an einer der vom Goethe-Institut Ankara betreuten PASCH-Schulen in der Türkei bist.
  • Dein Sprachniveau ist A1/A2/B1.
  • Alle Teilnehmer müssen am 10.2.2021 mindestens 12 Jahre alt sein.
  • Achtung: Du darfst keine Bilder, die du einfach aus dem Internet heruntergeladen hast. Weitere Informationen findest du hier: © Regeln auf PASCH-net.
  • Falls du Fotos von anderen Personen verwendest, müssen alle die in deiner Fotostory mitmachen, einverstanden sein.
  • Du bist damit einverstanden, dass deine Fotostory und dein Name auf PASCH-net veröffentlicht werden.
  • Eine Jury entscheidet über die Gewinner. Die Entscheidung der Jury ist für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer definitiv, man kann sie nicht infrage stellen.Wenn du deine Fotostory schickst, erklärst du dich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.