Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Online-Magazin
Humboldt-Magazin: Angst

In den kollektiven Ängsten einer Gesellschaft wird deutlich, welche Traumata unaufgearbeitet weiter wirken und welche sozialen Unsicherheiten nicht ausreichend adressiert wurden. Autorinnen und Autoren aus Südamerika und Deutschland beschreiben ihre Perspektiven auf die bestimmenden Ängste der Gegenwart.

Im Fokus

Intellektuelle und Künstler*innen weltweit zu den gesellschaftlichen Auswirkungen der Pandemie

Reflexionen für eine Post-Corona-Zeit
Danachgedanken

(06. April 2020)
Was bedeutet die Corona-Krise für jeden einzelnen Menschen und für unsere Gesellschaft? Intellektuelle und Künstler*innen weltweit beantworten für das Projekt „Danachgedanken“ diese Frage – mit Blick auf das Jetzt und mit Blick auf eine Zeit danach. Den Anfang macht die indische Historikerin Romila Thapar.

Migration teaser © Goethe-Institut Caracas

Migration

Das Thema Migration steht 2017/19 im Fokus des Kulturprogramms des Goethe-Instituts Venezuela ebenso wie bei anderen Goethe-Instituten in Südamerika, mit denen wir ein Netzwerk bilden.

Por los caminos verdes © Ariel Pintos/Hacienda La Trinidad

„POR LOS CAMINOS VERDES“ Venezuela 250 Jahre nach Humboldt

Im Rahmen der weltweiten Feiern zum Geburtsjubiläum von Alexander von Humboldt organisierte das Goethe-Institut Caracas zusammen mit der Hacienda La Trinidad Kulturpark ein künstlerisches und Ausstellungsprojekt , das von diesem Gelehrter und seinem Einfluss auf die Ideenwelt des amerikanischen Kontinents inspiriert ist.

Top