Freizeit Foto: © colourbox.de
Für Zuwandernde mit Visum
 
Audio wird geladen

Was können Sie in Ihrer Freizeit machen? In der Stadt gibt es viele Möglichkeiten: 
 

Kultur

Sie mögen Kultur? In den meisten Städten gibt es Museen, Kinos, Theater und Konzertveranstaltungen. Immer mehr Kinos zeigen internationale Filme in der Originalversion (OV). In den Bibliotheken oder Stadtbüchereien können Sie kostenlos oder für wenig Geld Bücher lesen, Musik hören und Filme sehen. Sie können die Bücher, Filme und CDs auch ausleihen: Sie nehmen sie mit nach Hause und bringen sie später wieder zurück.

Volkshochschulen, Vereine und Clubs

An vielen Orten gibt es Volkshochschulen. Dort finden Sie vor allem Kurse für Erwachsene, zum Beispiel Tanzkurse oder Sprachkurse. Unter folgendem Link können Sie die nächste Volkshochschule an Ihrem Ort suchen:
www.vhs.de

Sie machen gern Sport? Auch dazu gibt es Kurse an den Volkshochschulen. Aber Sie können auch in ein Schwimmbad oder in einen Sportverein gehen.

Eine andere Möglichkeit sind Vereine und Clubs. In einem Verein sind Menschen mit den gleichen Interessen und Zielen zusammen Es gibt zum Beispiel Musikvereine, Sportvereine, Kochclubs oder Computerclubs. Es gibt Vereine für Erwachsene und für Jugendliche.

Für Eltern und Kinder gibt es oft kostenlose Angebote. Für kleine Kinder finden Sie zum Beispiel an manchen Orten Spielgruppen. 

Parks und Natur

Sie sind gerne draußen? In jeder Stadt gibt es Parks. Für Kinder gibt es viele Spielplätze. Der Besuch ist meistens kostenlos. In botanischen Gärten können Sie besondere Pflanzen sehen. Tiere aus aller Welt kann man im Zoo besuchen. Botanische Gärten und Zoos kosten normalerweise etwas. Außerdem gibt es in vielen Regionen Seen, Wälder oder Berge, vielleicht wohnen Sie sogar in der Nähe vom Meer.

Im eigenen Zuhause

Zu Hause sehen die meisten Leute gern fern oder hören Radio. Jeder Haushalt in Deutschland muss sein Radio und seinen Fernseher anmelden und dafür eine monatliche Gebühr bezahlen. Im Moment sind das 17,98 Euro im Monat. Wenn man sehr wenig Geld hat, muss man nichts zahlen.

Vielleicht gibt es in Ihrem Haus einen Hof oder einen Balkon. Dort darf man nicht immer alles machen. Zum Beispiel darf man nicht in allen Häusern auf dem Balkon grillen. In der Hausordnung finden Sie alle Informationen dazu.

Informationen über die Freizeitmöglichkeiten finden Sie auch auf der Internetseite Ihrer Stadt/Ihres Wohnorts. 

Für Geflüchtete

Sport

In Deutschland kann man fast überall Sport treiben. Es gibt sehr viele Sportvereine und auch Fitness-Studios. Auch in kleinen Dörfern gibt es Vereine mit einem großen Angebot. Zum Beispiel gibt es oft Fußball, Volleyball, Tanz und vieles mehr. Man zahlt einen Mitgliedsbeitrag, damit man im Verein trainieren darf.

Fußball ist in Deutschland besonders beliebt. Man kann aber auch Fußball spielen, ohne in einem Verein zu sein. Man trifft sich einfach draußen auf einer Wiese oder in einem Park zum Fußballspielen. Hier finden Sie einige Informationen vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) über Sport und Vereine:
 

Weitere Freizeitangebote

Viele öffentliche Einrichtungen haben spezielle Freizeitprogramme für Jugendliche und Erwachsene. Sie lesen gerne? Dann können Sie in eine öffentliche Bibliothek gehen. In vielen Bibliotheken gibt es spezielle Programme für Flüchtlinge. Informationen über viele weitere Freizeitangebote finden Sie bei der Migrationsberatung, bei Vereinen und bei Wohlfahrtsverbänden in Ihrer Nähe.   

Häufige Fragen

Ich bin neu in Deutschland. Wie kann ich Menschen an meinem Wohnort kennenlernen?

Wo finde ich Kontakt zu Menschen aus meinem Heimatland?

Wo gibt es in meiner Stadt ein Schwimmbad?

Ich möchte gerne in ein Konzert gehen. Welche Konzerte gibt es in den nächsten Tagen in meiner Stadt?

Welche Zeitungen gibt es in meiner Stadt?

Ich kenne mich mit Internet und Computer nicht aus. Wer kann mir helfen?

Haben Sie weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie die Beraterinnen und Berater der Jugendmigrationsdienste.

Online-Beratung