Projektbericht
Kunstworkshop mit Jim Avignon an der Deutschen Schule Moreno

Kunstworkshop mit Jim Avignon
© Pia Geisemann

Deutsch ist eine Kunst für sich. Im wahrsten Sinne des Wortes! Schüler der Morenoschule geben ihrem Deutschraum eine persönliche Note – mit professioneller Hilfe. Jim Avignon, ein Berliner Künstler, half den Schülern in einem von PASCH organisierten Workshop, das ABC an die Wand im Deutschraum zu bringen. Alles unter einem straffen Zeitplan.

Ein bunter Tag an der Morenoschule. 19 Schüler und Schülerinnen trafen sich am Morgen mit Jim Avignon und Holger Beier, um die Einzelheiten des großen Vorhabens im Deutschraum zu planen. Zuerst wurden gespannt ein paar Fragen gestellt, natürlich auf Deutsch, um sich ein bisschen besser kennen zu lernen. Jeder Schüler durfte anschließend einen Buchstaben des Alphabets ziehen und sich dazu ein deutsches Wort überlegen, was dann später auf der Wand zu sehen sein sollte – gar nicht so leicht, wenn man ein Ö, X, J oder Y zieht. Als dann auch die Wörter Österreich, Xylofon und Jugendlicher gefunden waren, ging es an die Vorbereitung.
 
19 Augenpaare sahen gespannt dabei zu, wie Jim im Eiltempo, alle von ihnen genannten Worte erst mit Bleistift, dann mit schwarzer Farbe auf die Wand brachte. Alle hatten sichtlich Spaß dabei, zu erraten, welches der von ihnen genannten Wörter sich hinter den Bleistiftskizzen von Jim versteckte, und staunten nicht schlecht als nach 30 Minuten Zahlen, Personen, Tiere, Instrumente und Landschaften auf der Wand zu sehen waren.
 
Jetzt kamen die Schüler ins Spiel. Jeder durfte seinem eigenen Wort Farbe verleihen. Abwechselnd wurde an den Einzelteilen gearbeitet, bis nach zwei Stunden das bunte Kunstwerk fertig war. 19 deutsche Wörter mit je einem anderen Buchstaben des Alphabets formten das große Gesamtkunstwerk, das nun den Deutschraum verschönert und in dem sich Jim, sowie auch alle Teilnehmer künstlerisch verewigt haben. Stolz und voller Begeisterung wurden Fotos gemacht, Autogramme verlangt und die neue Wand im Deutschraum bestaunt, die vor 3 Stunden noch komplett weiß gewesen war.
 
Die Welt auf einem Skateboard, eine Vogelklasse beim Unterricht, der Osterhase, der sein letztes Osterei verteilt, und der Kalender, der zum Wort “Heute” gemalt wurde, sorgen sicherlich dafür, dass der Tag des Workshops für immer in Erinnerung bleibt und die Schüler diese neuen deutsche Wörter mit Sicherheit nicht mehr vergessen werden!

Jim Avignon © Pia Geisemann

 

Top