Veranstaltungen
Argentinien

 Veranstaltungen Foto: Goethe-Institut Mexiko

Ort
Rubrik

  • Direkt danach und kurz davor

    MUNTREF - Sede Hotel de Inmigrantes | Ausstellung / 25 Jahre Berlin - Buenos Aires

    Im Rahmen der 25-jährigen Städtepartnerschaft Berlin–Buenos Aires und der BIENALSUR erschließt die Ausstellung parallele Erfahrungsräume dies- und jenseits des Atlantiks. Die vier künstlerischen Positionen gehen der Frage nach, in welchem Verhältnis subjektive Erlebnisse und kollektive Erfahrung stehen und wie diese bewusst oder stillschweigend weitergegeben wird. Bei den ausgewählten Werken stehen daher historische, wirtschaftliche und biografische Zäsuren im Mittelpunkt, die kulturelle Identität individuell formen.


  • Deutschland außer Kontrolle: Christoph Schlingensief (1960-2010)

    Teatro San Martín | Film

    Retrospektive Christoph Schlingensief (1960-2010)
    Uraufführung in Lateinamerika, präsentiert vom Goethe-Institut, dem Complejo Teatral de Buenos Aires und der Stiftung Cinemateca Argentina.


  • Cine Club Alemán: Jerichow

    19:00 Uhr - Deutscher Klub | Film

    Jerichow, von Christian Petzold.


  • Inés Garland: Vorstellung ihrer Übersetzung La habitación sin barrer

    19:00 Uhr - Bibliothek des Goethe-Instituts | Literatur / Übersetzung

    Inés Garland, Autorin von Una vida más verdadera (Ein wahreres Leben), ist mit ihrer letzten Übersetzung zu einer “alten Bekannten” zurückgekehrt: Bereits vor einigen Jahren hatte sie Gedichte der US-amerikanischen Lyrikerin Sharon Olds übersetzt, gemeinsam mit Ignacio Di Tullio (veröffentlicht 2016 bei Gog & Magog unter dem Titel La materia de este mundo – Die Materie dieser Welt); jetzt zeichnet sie als Übersetzerin alleine verantwortlich für eine weitere spanische Ausgabe von Gedichten Sharon Olds: La habitación sin barrer (Das nicht gekehrte Zimmer). Diese wird sie im Club de Traductores vorstellen.


  • Die Klangpoesie von Rike Scheffler

    Poesie und Musik

    Rike Scheffler ist eine deutsche Dichterin, Performerin und Künstlerin. Sie schafft hypnotische Klangökosysteme, die zur Immersion einladen. Im Rahmen einer vom Goethe-Institut organisierten Tournee wird die Künstlerin, die bereits mit Namen wie Ólafur Elíasson oder Robert Lippok zusammengearbeitet hat, Workshops zu Klangpoesie anbieten und ihre Performance-Arbeit beim Internationalen Poesiefestival Rosario, in Montevideo und beim FILBA, dem Internationalen Literaturfestival Buenos Aires, präsentieren.