Fotoausstellung Jutta Malnic Ausstellung

Jutta Malnic Mwaga, A Bird at the End of the World © Jutta Malnic

Sa, 05.05.2018 -
So, 24.06.2018

Burrinja Cultural Centre

351 Glenfern Rd, Upwey
3158 Melbourne

Fotoserie: 'Mwaga, A Bird at the End of the World'

Im November feierte das Goethe-Institut in Sydney die Weltpremiere einer neuen Ausstellung der Fotografin Jutta Malnic: Mwaga, A Bird at the End of the World.
Nun präsentiert das Goethe-Institut in Melbourne in Zusammenarbeit mit dem Burrinja Cultural Centre die Fotoreihe.

Jutta Malnic wuchs in Berlin als Tochter eines deutschen Vaters und einer australischen Mutter auf. Nach dem Abschluss an einer Fotografieschule sammelte sie ihre ersten Arbeitserfahrungen als Fotojournalistin.

Als ihre Familie beschloss, nach Sydney zu ziehen, begann sie für eine Schifffahrtsgesellschaft als Fotografin an Board zu arbeiten. Zwischen 1950 bis 1969 erlebte sie über 70 Kreuzfahrten rund um die Pazifischen Inseln. Im Mittelpunkt ihrer Kunst stand dabei stets das Erzählen von Geschichten. Die Fotografien heben die Verbindung der Menschen mit der Natur, Familienwerte und Harmonie hervor.  

Mwaga, A Bird at the End of the World ist eine Fotoserie über die gleichnamige Vogelart, den Tölpel. Die polynesischen Seefahrer nutzten früher das Verhalten sowie die Flugrichtung der Vögel als Navigationshilfe, weshalb die Mwaga den Titel „die navigierenden Vögel“ bekamen. Die Fotoausstellung zeigt die enge, fast schon synergetische Verbindung zwischen den Menschen und Tieren.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Sonntag, 6. Mai 2018 um 14 Uhr im Burrinja Cultural Centre statt und alle sind herzlich eingeladen!

Besuchszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 Uhr - 16 Uhr

Zurück