Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
AMIF Projekt naslovna© Goethe-Institut

Deutschland - Gespräche

Das Goethe-Institut Bosnien und Herzegowina möchte durch Video- und Fotoformate KursteilnehmernInnen des Goethe-Instituts und der Öffentlichkeit einen Einblick in die mentale, emotionale und erfahrungsbezogene Komponente des Migrationsprozesses geben, wobei der Schwerpunkt auf den sozialen Gründen liegt, warum sich unsere Gesprächspartner für ein Leben in Deutschland entscheiden.

2019 erteilte die deutsche Botschaft in Sarajevo 17.532 Visa für BürgerInnen von Bosnien und Herzegowina, das sind 3.140 oder 22% mehr als im Vorjahr [1]. Migration ist in Bosnien und Herzegowina ein gelegentlich heißes Thema, und jeder tiefere Einblick in den Grund für die Massenmigration zeigt, dass der Hauptgrund für das Verlassen von Bosnien und Herzegowina in der Regel nicht die wirtschaftliche Situation ist - wie stereotypisch angenommen wird.

Die Ergebnisse einer Umfrage zur Auswanderung von Bürgern in Bosnien und Herzegowina in der Veröffentlichung der Friedrich Ebert Stiftung zur Nachhaltigkeit der Migration legen nahe, dass die Mehrheit der Befragten mit Auswandererwünschen Deutschland bevorzugt - 42,7%. In derselben Veröffentlichung ergab die Untersuchung der Migrationsursachen, dass die größte individuelle Beteiligung an den Antworten Arbeitsbedingungen in Bosnien und Herzegowina (87,3%), Korruption und Vetternwirtschaft (77,4%), schlechte öffentliche Dienstleistungen (73,9%) und den Wunsch auf eine bessere Zukunft für Familie und Kinder (73,3%) aufweist. 97,5% der Befragten würden ihre Kinder ins Ausland bringen, und 91,2% der Befragten möchten nicht, dass ihre Kinder nach Bosnien und Herzegowina zurückkehren. Der Grund dafür ist, dass 99% der Befragten der Meinung sind, dass die Lebensqualität von Kindern im Ausland besser ist als in Bosnien und Herzegowina.

Die Entmystifizierung der Migrationsgründe, die Darstellung des Vorbereitungsprozesses für die Einreise nach Deutschland und der emotionale Aspekt dieser Erfahrung sind wichtig, um das Thema der Vorintegration zu aktualisieren und das Bewusstsein für die Gründe zu schärfen, warum Menschen Bosnien und Herzegowina massenhaft verlassen.
 

Prof. Almir Peštek über Migration

„Es gibt viele Gründe, warum Menschen Bosnien und Herzegowina verlassen, und sie können nach unseren Untersuchungen einfach in einige Gruppen von Gründen eingeteilt werden. Die Forschung richtete sich sowohl an Menschen, die bereits aus Bosnien und Herzegowina ausgewandert sind, als auch an diejenigen, die Bosnien und Herzegowina verlassen wollen.
Pestek AMIF 03.2021 © Goethe-Institut Was beide Gruppen von Befragten als Hauptgründe nennen, bezieht sich hauptsächlich auf die Arbeitsbedingungen in Bosnien und Herzegowina, Korruption und Vetternwirtschaft, die Unfähigkeit, qualitativ hochwertige öffentliche Dienstleistungen zu erhalten, und auf das, was sehr wichtig ist und bezieht sich auf Sicherheit und Stabilität, sowie die Möglichkeit von persönlicher, familiärer und beruflicher Entwicklung.
Dies sind daher die Hauptgründe, warum Menschen Bosnien und Herzegowina verlassen.“
 

Top