Austellung Berliner Mythen

Berliner Mythen - Reinhard Kleist @ Goethe-Institut

Mo, 08.04.2019 -
Di, 30.04.2019

Goethe-Institut Rio de Janeiro

Rua do Passeio, 62 | 1. Stock
Zentrum
20021-290 Rio de Janeiro

Austellung des Werkes von Reinhard Kleist integriert die Woche der deutschen Sprache

Mit dem Taxi durch die Berliner Stadtgeschichte

Die Ausstellung “Berliner Mythen“, mit sieben Graphic Novels aus dem gleichnamigen Band des preisgekrönten Comiczeichners Reinhard Kleist, kann man während des gesamten Monats April im Goethe-Institut in Rio de Janeiro besichtigen. Die Werke werden im ersten Stock des Instituts ausgestellt.
Mit den Zeichnungen der Berliner Mythen entwirft der Autor einen Stadtführer der besonderen Art. Die Berliner Mythen basieren auf einer Sammlung folkloristischer Geschichten aus vier Jahrhunderten, verknüpft mit der Topologie der Metropole.

Für “Der Boxer“, die Biografie eines jüdischen Boxers, wurde Reinhard Kleist u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Heutzutage gehört der Autor zu den anerkanntesten Comiczeichners Deutschlands.

Die Ausstellung ist durch das ganze April Monat im Goethe-Institut Rio de Janeiro besucht werden. Die werke werden im 1. Stock ausgestellt.

REINHARD KLEIST wurde 1970 in Hürth bei Köln geboren. Er studierte Grafik und Design in Münster, heute lebt und arbeitet er freiberuflich als Comic-Zeichner und Illustrator in Berlin. Seine Comics sind in diverse Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, den Max-und-Moritz-Preis bereits mehrmals. Seinen ersten großen Erfolg landete er mit der Trilogie »Berlinoir« (Edition 52). Sein Comicbuch über den Country-Sänger Johnny Cash »Cash – I see darkness« (Carlsen) aus dem Jahr 2006 wurde bereits in 14 Sprachen übersetzt und war sowohl für den »Eisner-Award« als auch für den »Harvey-Award« nominiert und hat zudem den Max und Moritz-Preis erhalten. 2015 erschien sein Comic über den Holocaust mit dem Titel »Der Boxer« (Carlsen), inspiriert durch die Lebensgeschichte des jüdischen Boxers Herck Haft, der in einem Konzentrationslager inhaftiert war. Mit diesem gewann Kleist als erster Comic-Künstler den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Der Eintritt ist frei.
 

Zurück