Über uns
Porto Alegre

Goethe-Institut Porto Alegre Foto: Goethe-Institut

Das Goethe-Institut Porto Alegre arbeitet in einem Umfeld, das bis heute in hohem Masse durch die Einwanderung aus europäischen Ländern gekennzeichnet ist: ein Viertel der Bevölkerung hat deutsche Vorfahren, ein weiteres Viertel italienische. Hinzu kommen signifikante Einwanderergruppen aus osteuropäischen Ländern – aber auch aus Japan und dem arabischen Sprachraum. Vor diesem Hintergrund nimmt das Goethe-Institut Porto Alegre eine lebendige Brückenfunktion von und nach Europa wahr, wobei der Hauptakzent unserer Arbeit darauf liegt, junge Menschen für den deutsch-brasilianischen Kulturaustausch zu gewinnen und ihnen aktuelle, gültige Informationen über Deutschland in Europa zu vermitteln.

Das Goethe-Institut Porto Alegre ist in einem bundeseigenen Gebäude untergebracht, das über einen Mehrzweckveranstaltungssaal mit Bühne, Flügel und Simultanübersetzungsanlage verfügt, zusätzlich über eine kleine Galerie für Ausstellungen und Präsentationen. Sein aktiver Beitrag zu allen Aspekten des kulturellen Lebens in der Stadt macht das Goethe-Institut zu einem begehrten Veranstaltungsort auch für unsere Partner.

Die Tatsache, dass das Gebäude des Goethe-Instituts Porto Alegre auch Verbindungsbüros anderer Mittlerorganisationen beherbergt - Fachberatung der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), Dozentur des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), Vereinigung ehemaliger Stipendiaten in der Bundesrepublik Deutschland (AEBA) – unterstreicht seinen Charakter als eine Art "Deutsches Haus" in Porto Alegre.