Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Podcast-Reihe
Podcast künstliche Intelligenz

Die Bibliothek des Goethe-Instituts Côte d`Ivoire möchte einen Beitrag zur künstlichen Intelligenz leisten und sich mit der Produktion dieser Podcast-Reihe für Förderung der Umsetzung der SDG einsetzen.

Künstliche Intelligenz

Neues aus Kultur und Gesellschaft

Jackie Karuti Foto: Tõnis Saadoja

Henrike Grohs Art Award 2020 für Jackie Karuti
Radikale Vorstellungskraft

Jackie Karuti aus Kenia erhält den zweiten Henrike Grohs Art Award, eine vom Goethe-Institut und der Familie Grohs gegründete Auszeichnung für afrikanische Künstler*innen im Bereich Bildende Kunst. Akwasi Bediako Afrane (Ghana) und Sabelo Mlangeni (Südafrika) wurden als Zweitplatzierte ausgewählt.

Verleihung des Deutschen Buchpreises 2020 an Anne Weber Foto (Detail): Arne Dedert © picture alliance/dpa/POOL

Buchmesse Frankfurt 2020
Anne Weber erhält Deutschen Buchpreis

„Annette, ein Heldinnenepos“ von Anne Weber hat zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den Deutschen Buchpreis für den Roman des Jahres erhalten.
Im Frühjahr 2021 sind Anne Weber und Anne Beaumanoir zu Gast bei zwei Veranstaltungen der Goethe-Institute Marseille und Lyon. 
 

Magazin

Im Fokus

Louer un(e) Allemand(e)

Sprache
Louer un(e) Allemand(e)

Was denken Deutsche über die Côte d’Ivoire, was Ivorer/innen über Deutschland? Louer un(e) Allemand(e) bringt Deutsche und deutschlernende ivorische Schüler/innen und Studierende in Abidjan zusammen.

Logo Fonds a(rt)venir © Goethe-Institut Côte d'Ivoire

Ausschreibung Fonds a(rt)venir

Mit der Plattform Fonds a(rt)venir möchte das Goethe-Institut Produktionen hoher künstlerischer Qualität fördern, die eine Dimension jenseits des Lokalen haben und somit für ein internationales Publikum auf dem afrikanischen Kontinent und darüber hinaus relevant sind.

 

Latitude-Festival © EL BOUM

„Latitude“

Das Goethe-Institut lädt Expert*innen und Kreative weltweit zum Austausch über koloniale Machtverhältnisse, ihre Folgen und vor allem ihre Überwindung ein: in Diskursen, Interviews, Meinungsartikeln und Kunstprojekten. Für eine entkolonialisierte und antirassistische Welt.

Top