Fishbowl-Diskussion Frau Architekt

Das rechte Viertel des Bildes nimmt eine orangene Fläche ein. Auf dieser steht vertikal und in weißer Schrift Frau Architektin. Den Rest des Bildes nimmt eine Collage ein. Auf dieser sind verschiedene Bauwerke und Entwürfe, sowie Frauen während der Arbeit zu sehen. Die Collage ist in schwarz-weiß gehalten. © Goethe-Institut Zypern

Sa, 12.03.2022

11:00 - 12:30

Goethe-Institut Nikosia

Frauen in der Architektur – der zyprische Kontext

Zum Abschluss der Ausstellung Frau Architekt organisiert das Goethe-Institut Zypern eine Fishbowl-Diskussion mit zyprischen Architektinnen, die in der Ausstellung vorgestellt werden, und öffnet das Wort für ein breiteres Publikum.

Die Ausstellung hat den teilnehmenden Architektinnen wie auch den Besuchern unabhängig von ihrem Geschlecht Raum gegeben, darüber nachzudenken, was es auf globaler und lokaler Ebene bedeutet, eine Architektin zu sein. Wie die Ausstellung selbst hervorhebt, wird die Geschichte der Architektur oft ohne Frauen erzählt, und diese Veranstaltungen zielen darauf ab, mehr Bewusstsein zu schaffen und eine Diskussion zu eröffnen, zu der sowohl Frauen als auch Männer eingeladen werden.

Zu den Diskussionsthemen gehören die Bedingungen, Herausforderungen und Chancen, die sich für Architektinnen in Zypern in der Vergangenheit und in der Gegenwart ergeben haben, während gleichzeitig Raum für die kommunikative Auseinandersetzung mit den Zukunftsaussichten von und für Frauen in diesem Beruf geschaffen wird. Die anwesenden Architektinnen werden die Möglichkeit haben, ihre Meinungen und Ideen zu wichtigen Aspekten des Berufslebens von Architektinnen in Zypern auf der Grundlage ihrer eigenen Erfahrungen zu teilen. Was bedeutet es, eine Architektin in Zypern zu sein? Wie haben sich die Dinge in den letzten 60 Jahren verändert oder sind sie gleich geblieben? In welcher Verbindung stehen diese Entwicklungen zu internationalen Debatten und Narrativen? Und wie unterschiedet sich die gegenwärtige Situation in Zypern zu jener in andern Ländern?

Anna Papadopoulou wird die Diskussion moderieren, bei der auch das Publikum die Möglichkeit haben wird, Fragen zu stellen und seine Gedanken und Erfahrungen mitzuteilen.

Dr. Anna Papadopoulou ist unabhängige Forscherin und Lehrbeauftragte an der University of Nicosia. Ihre Arbeit konzentriert sich auf die Zusammenhänge von Architektur und Geschlecht sowie auf nachhaltige Praktiken in der Architekturausbildung. Ihre Forschungsergebnisse wurden in Buchkapiteln und Fachzeitschriften veröffentlicht. Demnächst erscheint das von ihr verfasste Zypern-Kapitel in der Reihe Bloomsbury Global Encyclopaedia of Women and Architecture, 1960-2015.

Zurück