Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Sprachenexpedition rund um die OstseeIllustration: Goethe-Institut

Sprachenexpedition rund um die Ostsee

Hallo! Tere! Sveiki! Moi! Labas! Hej!
Macht mit bei einer Sprachenexpedition rund um die Ostsee!


Über das Projekt

Unterrichten Sie Deutsch ab A2-Niveau und Ihre Schüler*innen sind im Alter von 14 bis 17 Jahren? Dann melden Sie sich für das Mehrsprachigkeitsprojekt „Sprachenexpedition rund um die Ostsee“ an.

Die Goethe-Institute in Dänemark, Estland, Finnland, Lettland, Litauen und Schweden laden Lehrkräfte und ihre Schulklassen dazu ein, ihre eigene Mehrsprachigkeit, die ihrer Länder und der Ostseeregion kennenzulernen und sie in kooperativen Aufgaben länderübergreifend zu erkunden.

Die Schüler*innen können hier ihre Deutschkenntnisse nicht nur zur Kommunikation miteinander aktiv einsetzen, sondern werden auch entdecken, dass Deutsch vielfach eine Brücke zwischen den verschiedenen „Ostsee-Sprachen“ sein kann.
Die Lernenden erstellen u.a. Sprachenporträts, erschließen sich Texte in den beteiligten Sprachen und lernen dabei, ihre Sprachkenntnisse bewusst zur Hilfe zu nehmen. Sie tauschen sich über Musik, Jugendsprache, kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede sowie Mehrsprachigkeit in ihren Ländern aus. Dabei bearbeiten und präsentieren die Schüler*innen die Themen und Aufgaben sowohl in ihren eigenen Gruppen und Klassen als auch im Austausch mit den anderen.

Die Lehrkräfte bekommen in vorbereitenden Workshops die Materialien und Handreichungen zur Durchführung der Lerneinheiten, werden durchgehend begleitet und können sich international vernetzen.

Während des Schuljahres findet der Austausch über digitale Plattformen statt. Das Projekt schließt voraussichtlich mit einer mehrtägigen präsentischen Begegnung der interessierten Schüler*innen und Lehrkräfte im Frühjahr 2022 an der deutschen Ostseeküste ab.
Anbei finden Sie die Präsentation „Mehrsprachigkeit im Ostseeraum“, die die wichtigsten Informationen zum Projekt enthält und im Rahmen der Informationsveranstaltung am 7. Juni 2021 vorgestellt wurde. Die Informationsveranstaltung wurde von Anta Kursiša und Ulrike Richter-Vapaatalo geleitet.

Referentinnen

Anta Kursiša und Ulrike Richter-Vapaatalo Foto: © privat Anta Kursiša und Ulrike Richter-Vapaatalo haben gemeinsam zum Thema „Mehrsprachigkeit und Deutsch in Finnland“ eine Konferenz, Workshops und Lehrerfortbildungen durchgeführt sowie mit finnischen Deutschlehrenden das mehrsprachigkeitsdidaktische Unterrichtsmaterial Mehr als Deutsch entwickelt. Anta Kursiša ist Universitätslektorin an der Universität Stockholm; sie unterrichtet im Bereich Germanistik, Deutsch als Fremdsprache und Mehrsprachigkeit und war eine der Autor*innen der Lehrmaterialien deutsch.com 1, Super 1 und Deutsch ist easy! (Hueber Verlag). Ulrike Richter-Vapaatalo ist Universitätslektorin an der Universität Helsinki und interessiert sich in der Germanistik u.a. für Grammatik und kontrastive Sprachbetrachtung, was im Lehrmaterial Eine *Tasche Kaffee, *danke! Deutsch und Finnisch kontrastiv und im mehrsprachigen Kontext resultierte.


Kontakt

Helen Aedla
Beauftragte für Bildungskooperation Deutsch
Rezeption: +372 627 6960
Direkt: +372 627 6968
Mobil: +372 5690 5955
helen.aedla@goethe.de 

Top