Pressemitteilungen

Goethe-Institut Presse © Charlene Batulan/Goethe-Institut Philippinen

16.06.2022. DER KÜNSTLER HAMZA BEG NIMMT IM SEPTEMBER SEINE ARBEIT IM RAHMEN DER KUNSTRESIDENZ "THE ART OF BEING GOOD" AUF

Ab dem 1. September 2022 wird der Künstler Hamza Beg im Rahmen des Residenzprogramms The Art of Being Good zwei Monate in Tallinn verbringen.

Von den fast 70 Bewerbungen, die für den Wettbewerb eingereicht wurden, stach sein Projekt mit seinem spezifischen Fokus auf Tallinn und den weiteren Kontext Estlands hervor. Zudem steht Hamzas wertebasierte immaterielle Praxis, die auf zwischenmenschliche Beziehungen aufbaut, im besonderen Einklang mit den Grundprinzipien dieses Residenzprogramms.

25.05.2022. AUSSTELLUNG: BERLINER FOTOGRAFINNEN DOKUMENTIEREN MIT IHREN BILDERN KRISEN

In Zusammenarbeit mit dem Juhan Kuusi Dokfoto Keskus eröffnet das Goethe-Institut Estland am 26. Mai um 16 Uhr im Tellikivi Kreativzentrum die Fotoausstellung „In Waves“.

Darin präsentieren 24 Berliner Fotografinnen des Projekts #WomenInCovid persönliche, vielfältige und einzigartige Einblicke in die Lebenswirklichkeit von Frauen während Krisen, exemplarisch anhand der Covid19-Pandemie.

 

21.04.2022. Landesfinale Estland von Jugend debattiert in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Triin Erala vom Deutschen Gymnasium Tallinn gewinnt das estnische Landesfinale von „Jugend debattiert in Mittel-, Ost- und Südosteuropa“ 2022.

Die vier besten deutschsprachigen Debattierenden aus Estland haben beim Landesfinale am Donnerstag, 21. April eine intensive Debatte zur Streitfrage geführt: „Sollen Jugendliche in Estland bei allgemeinen Wahlen ab 16 Jahren wählen dürfen?“

 

2021

25.11.2021. Planspiel-Wettbewerb "Klimaneutrale Stadt"

Der Klimawandel ist eine globale Herausforderung, dessen Folgen die Jugendlichen von heute hautnah erleben werden. In Zusammenarbeit mit Schulen führt das Goethe-Institut daher zwischen dem 15. November und dem 12. Dezember 2021 einen online-Planspiel-Wettbewerb zum Thema „Klimaneutrale Stadt“ durch.

01.11.2021. Black Nights Film Festival bringt neue deutsche Filme in estnische Kino

In der Reihe Neuer Deutscher Film präsentiert das Goethe-Institut Estland bei der diesjährigen 25. Ausgabe des Black Nights Film Festival (PÖFF) 11 außergewöhnliche Produktionen des deutschen Kinojahres 2021.

22.10.2021. Start des Online-Jugendmagazins Samovar

SAMOVAR, ein Online-Magazin für estnisch- und russischsprachige Jugendliche, wird am Donnerstag, den 22. Oktober 2021, veröffentlicht. Das vom Goethe-Institut Estland und dem deutschen Auswärtigen Amt geförderte Magazin enthält Beiträge von Jugendlichen aus ganz Estland. 

07.06.2021. Die Künstlerin Gisèle Gonon wird ab dem 1. August 2021 einen zweimonatigen Aufenthalt in der Kunsthalle Tallinn Verbringen

Gisèle Gonon wurde im Rahmen einer Ausschreibung für das neue Residenzprogramm des Goethe-Instituts und der Kunsthalle Tallinn aus über 100 Bewerbern ausgewählt. In Estland wird sie ihre Forschungen zur Landwirtschaft fortsetzen, wobei sie sich besonders auf Fragen im Zusammenhang mit Ackerland und dessen Ausbeutung konzentriert.

15.04.2021. Landesfinale Estland von Jugend debattiert in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Jaak Sootak vom Hugo Treffneri Gümnaasium ist estnischer Landessieger von Jugend debattiert in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2021.

In einer Online-Debatte beschäftigten sich die Schüler*innen mit einer Frage, die durch den Ausbruch der Coronaviruspandemie noch aktueller geworden ist als zuvor: „Soll das Thema mentale Gesundheit im schulischen Bereich mehr Gewicht erhalten?“

Bei der Debatte konnte sich Jaak Sootak vom Hugo Treffneri Gümnaasium am besten rhetorisch durchsetzen.