Buchpräsentation A los treinta años

Ingeborg Bachmann Portrait und Buchcover Portrait©Heinz Bachmann

Di, 19.11.2019

Goethe-Institut Barcelona

c/Roger de Flor, 224
08025 Barcelona

Neuübersetzung des Romans von Ingeborg Bachmann

Das dreißigste Jahr (A los treinta años), der erste Erzählband Ingeborg Bachmanns, stellt sieben universelle Figuren in existenzielle Entscheidungssituationen, in denen die konventionellen Vorstellungen von Liebe, Freiheit oder Wahrheit ins Wanken kommen. Ein maßgebliches Buch über die deutsch-österreichische Nachkriegszeit, und von erstaunlicher Aktualität, da es unbequeme Fragen aufwirft über das Machverhältnis Mann-Frau und über die Möglichkeiten gesellschaftlichen Zusammenlebens nach dem Zivilisationsbruch der Nazizeit. Die sieben in ihm enthaltenen Erzählungen wurden zwar bereits 1963 bei Barral Editores in spanischer Übersetzung veröffentlicht, jedoch in einer von der Zensur stark entstellten Form. Die Erzählung "Ein Schritt nach Gomorrha", über eine lesbische Liebesbeziehung, fehlte ganz. In der Neuübersetzung von Cecilia Dreymüller sind diese und andere Eingriffe des Zensors, aber auch Missverständnisse, die durch die Bachmann-Forschung der letzten Jahre ausgeräumt wurden, erstmalig behoben.
Die Übersetzerin wird das Buch in der Bibliothek des Goethe-Instituts Barcelona vorstellen und auf Fragen aus dem Publikum eingehen.
 
Cecilia Dreymüller ist langjährige Literaturkritikerin von El País sowie Übersetzerin und Essayistin. Neueste Buchveröffentlichungen: Peter Handke y España (Alianza, 2017). Confluencias. Antología de la mejor narrativa actual en lengua alemana (Alpha Decay, 2014). 2017 gründete sie den Verlag Tresmolins zur Verbreitung deutschsprachiger Literatur in Spanien und Lateinamerika.  Der Verlag setzt auf vergessene oder bislang wenig beachtete Literatur für anspruchsvolle Leser, denen das Buch auch als liebevoll gestaltetes Objekt am Herzen liegt.

Zurück