40 Jahre Goethe-Institut Neuseeland
Rainer Brüninghaus

Rainer Brüninghaus © Dominik Ketz Eine Sache ist mir ganz besonders in Erinnerung geblieben - es ist zwar keine Anekdote, war aber für mein Trio damals wirklich äußerst erfreulich: ein offenbar wichtiges neuseeländisches Kulturmagazin hatte unsere Konzerte am Jahresende unter die 4 herausragendsten Kulturereignisse des gesamten Jahres 1985 in Neuseeland eingestuft. 
 
Dies liegt nun alles 35 Jahre zurück, und ich merke, dass ich leider der Zeit Tribut zollen muss: ansonsten sind mir nach der langen Zeit nur wenige Details in Erinnerung geblieben. Wir haben uns damals besonders auf unsere Musik und die Konzerte konzentriert. Und doch - da kommt gerade noch eine kleine Anekdote zurück in meine Erinnerung: uns war für die Konzerte ein sehr freundlicher neuseeländischer Betreuer zugeteilt worden, der uns (die wir alle Weinliebhaber waren/sind) unter anderem immer wieder die neuseeländischen Weine und deren Vormachtstellung gegenüber den australischen Weinen angepriesen hat. Bei jedem neuseeländischen Wein sagte er: "This is a big fat wine!" Und zugegeben - die neuseeländischen Weine sind ja wirklich besonders gut.

Jedenfalls müsste die neuseeländische Weinindustrie diesem freundlichen Menschen wohl für alle Zeit dankbar sein. Leider kann ich mich nicht an seinen Namen erinnern. 

Top