Ausstellung bau1haus. Die Moderne in Ankara und der Welt

Bau1haus_Mädchenschule © Jean Molitor

Sa, 09.11.2019 -
Fr, 06.12.2019

Goethe-Institut Ankara

Atatürk Bulvarı 131
06640 Bakanlıklar - Ankara

Fotografien von Jean Molitor

Der Berliner Fotograf Jean Molitor begibt sich auf eine Spurensuche nach der architektonischen Moderne in der Türkei und der Welt. Seine Fotografien verweisen nicht nur auf das Erbe dieses prägenden Stiles in den Städten Ankara und Adana, sondern auch auf kulturelle Werte, welche die Länder Türkei und Deutschland miteinander verbinden. So zeigt die Ausstellung, dass der Gedanke einer globalen Welt bereits in den 1920er Jahren gelebt wurde, indem architektonische Stile über Ländergrenzen hinweg sich gegenseitig beeinflussten.
 
Mit seinem puristisch künstlerischen Ansatz ermöglicht Jean Molitor einen Blick auf die Architektur selbst, indem er sie frei von temporären und störenden Elementen darstellt. So sind seine Werke von einer Klarheit geprägt, welche die facettenreiche moderne Architektur in Ankara und Adana widerspiegeln. Hierbei finden sowohl das Bauhaus als auch parallele Strömungen und Entwicklungen Beachtung.

Im Rahmen des Residenzprogramms „Fotografie”, das seit 2018 vom Goethe-Institut Ankara realisiert wird, hielt sich Jean Molitor im September 2019 in Ankara und Adana auf. Die Ausstellung „bau1haus. Die Moderne in Ankara und der Welt“ ist Ergebnis seiner Residenz.
 

Zurück