Audio-visueller-Podcast-Hybrid
dấu chấm - verbindung

Linh Ha_brass concert
© Goethe-Institut Hanoi

Online Veranstaltung

Um alle Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung der Epidemie zu verfolgen, wird das Konzert live über Fanpage Goethe-Institut Hanoi übertragen.
FACEBOOK-LINK ZU DEM KONZERT

Der Hintergrund für die audiovisuelle Darbietung ist eine Begegnung. Linh Hà und AGF trafen sich in Hanoi 2019 während des Künstleraustausch- und Residenzprogramms mit dem Titel Blind Signal. Beide Künstlerinnen arbeiteten in Hanoi und Berlin zusammen und entdeckten eine interessante Verbindung ihrer Familiengeschichte.
 
Die Eltern von Linh Hà hatten eine lange Zeit in den 1980er Jahren in der ehemaligen DDR studiert und gearbeitet, wie viele andere GastarbeiterInnen aus Vietnam. Zu dieser Zeit war AGF noch ein Teenager hinter der Mauer, und suchte einen Weg für sich selbst. Die Eltern von Linh Hà und von AGF müssen sich Ende der 1980er Jahre in Halle / Saale, kurz vor dem Fall der Berliner Mauer, in der Partyszene und in den Studentenclubs gekreuzt haben, aber sie haben sich tatsächlich nie getroffen. Nach dem Fall der Mauer kam Linh Hà in Berlin zur Welt, als AGF ihre ersten Schritte in ihre Praxis als elektronische Musikerin begann.

Diese besondere vietnamesisch-deutsche Geschichte wirkt 30 Jahre später in Hanoi, nach, wo sie sich beide (wieder) treffen. AGF wurde in Linh Hàs Haus eingeladen, um ihre Eltern zu treffen. Erinnerungen aus dieser Zeit wurden ausgetauscht. Ein weiteres Detail, das die Geschichte zusammenhält, ist, dass AGF in einer sozialistischen Ghettostadt mit dem Spitznamen Ha-Neu (Halle-Neustadt, gesprochen wie Hanoi) aufgewachsen ist ... 1980 war bekannt, dass die DDR rund 2000 Gastarbeiter aus Vietnam aufnahm, damit sie in der Industrie, unter anderem der Chemieindustrie zu arbeiten.

Künstler


Linh Hà (*1991)
linhhafornow.com

ist eine autodidaktische Musikerin, die seit 2016 aktiv ist. Ihre Arbeiten zielen darauf ab, die Wertschätzung der Gegenwart, die Beziehungen zwischen Menschen und die Verbindungen zwischen Mensch und Natur zu bereichern. Sie hat mit Künstlern aus verschiedenen Kunstdisziplinen wie Schauspiel, zeitgenössischem Tanz, Bild und Bewegung zusammengearbeitet. Mit jeder Aufführung lädt sie das Publikum ein, eine klangliche, emotionale Reise zu erleben und wesentliche Themen zu betrachten, wobei sie Engagement und Reflexion über soziale und ökologische Herausforderungen fordert.

Ihre Arbeit fand hauptsächlich im Live-Bereich statt, beispielsweise bei Cryptic Presents 2020 (Glasgow), Blind Signal 2019 (Berlin), LUCfest 2018 (Taiwan), Jai Thep 2018, 2019, 2020 (Thailand) und Quest 2016, 2017, 2018 (Vietnam). 
 
Sie ist auch die Sängerin des elektronischen Live-Projekts Tiny Giant, mit dem sie in Vietnam, Thailand, Taiwan, Südkorea, Deutschland, Belgien und Australien aufgetreten ist.

Antye Greie-Ripatti (*1969)
twitter.com/poemproducer

alias AGF, alias Poemproducer singt, schreibt Songs, produziert, performt, auf der Bühne im elektronischen Medien auf vielfältigste Weisen. Sie ist bekannt für ihre künstlerische Auseinandersetzung mit digitaler Technologie durch Dekonstruktion von Sprache und Kommunikation.
 
Sie hat Workshops und Gruppenausstellungen in Europa und den USA geleitet. Sie bringt auf subtile Weise, aktuelle Fragen des kulturellen und politischen Horizonts in ihre Arbeit ein und in ihren Umgang mit anderen Künstlern und dem Publikum.
www.poemproducer.com

 

Details

Online Veranstaltung

+84 24 32004494
kultur-hanoi@goethe.de

Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe RECONNECT.