Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Wilhelm Genazino
Ein Regenschirm für diesen Tag

 © Carl Hanser Er ist Flaneur, Frauenliebhaber, Fußgänger und sein Job ist einzigartig: Als Probeläufer für englische Luxusschuhe streift der nicht mehr junge, namenlose Protagonist durch die Stadt.
Sein Gehen und Sehen lässt die Gedanken in einen unaufhörlichen Strom assoziativer Bilder, Erinnerungen (meist an Frauen) und Reflexionen über die Merkwürdigkeit des Lebens fließen. Alltägliches und Banales wird durch die feinsinnige und kluge Sprache Genazinos über den Umweg der "Peinlichkeitsverdichtung" zum philosophischen Lesegenuss.

Wilhelm Genazino (*1943) zählt zu den wichtigsten deutschen Gegenwartsautoren. In seinen Romanen, in denen fast immer Frankfurt am Main als Kulisse dient, beschreibt er minutiös Bilder aus dem unscheinbaren Alltag. Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg-Büchner-Preis (2004). Sein Roman Wenn wir Tiere wären wurde für den Deutschen Buchpreis 2011 nominiert. Der aktuelle Roman Kein Geld, keine Uhr, keine Mütze erschien 2018.

Genazino, Wilhelm
Ein Regenschirm für diesen Tag
Carl Hanser Verlag, München 2001
ISBN: 3446200495
173 Seiten

Der Titel im Katalog der Bibliothek und in der Onleihe des Goethe-Instituts.
 

Top