Beratung und Service

Beratung und Service Foto: Goethe-Institut/Sonja Tobias

Die Bildungskooperation Deutsch unterstützt bulgarische Lehrer, Schulen und Institutionen bei der Durchführung des Deutschunterrichts.

Das Team der Sprachabteilung Sofia bietet für Deutschlehrer aus ganz Bulgarien seine Leistung an.


Unterrichtshospitationen in den Sprachkursen des Goethe-Instituts Sofia © Goethe-Institut Sofia

Unterrichtshospitationen in den Sprachkursen des Goethe-Instituts Sofia

Sprachkurszentrum des Goethe-Instituts Sofia
Benkowski 11 Str.
1000 Sofia


Das Goethe-Institut in Sofia bietet DaF-Lehrkräften die Möglichkeit an, in seinen Sprachkursen zu hospitieren. Sie können den Unterricht unserer erfahrenen Lehrkräfte in allen Niveaustufen von A1 bis C2 beobachten, darüber reflektieren und sich mit anderen Kolleginnen und Kollegen austauschen. Bei der Unterrichtsbeobachtung können Sie Ihre Eigenperspektive mit einer Fremdperspektive vergleichen und bekommen dadurch die Chance, neue Handlungsmöglichkeiten zu erkennen und in Ihrem Unterricht zu erproben.
 
Nähere Informationen über Hospitationsangebote im Herbstsemester finden Sie auf unserer Webseite.

Im Rahmen der „Wochen der deutschen Sprache“ erhielten Deutschlehrerinnen aus verschiedenen Schulen Bulgariens einen Einblick in die Sprachkurse am Goethe-Institut Sofia. Lesen Sie hier, was ihnen im Unterricht am Goethe-Institut besonders gefallen hat:

Veselka Nikolova:
„Das ruhige Arbeitsklima hat mir besonders gefallen. Die Kursteilnehmer haben ohne Stress und mit Vergnügen gearbeitet. Die Hi-Tech-Tafel und die Einrichtung im Klassenzimmer haben mich auch sehr beeindruckt. Am besten war für mich zu sehen, wie die Lehrerin die neusten Unterrichtsmethoden angewendet hat.“

Ilijana Ivanova:
„Das waren wirklich bewegende und dynamische Unterrichtseinheiten. Die ganze Zeit wurde der Denkprozess durch unterschiedlichen Unterrichtstechniken und vielfältige Übungen gefördert. Die Lehrkräfte haben ihre Kursteilnehmer immer wieder motiviert, eigenständig zu den richtigen Entscheidungen zu gelangen und Sprachresultate zu erzielen. Die verbal präsentierten  Sprachstrukturen, Elemente und Situationen waren leicht verständlich, diese wurden kreativ wahrgenommen und von den Kursteilnehmern angewendet. Die Lehrkraft hat intensiv mit dem interaktiven Whiteboard gearbeitet und die Kursteilnehmer haben Poster an der Wand erstellt. Alle waren wie eine große Familie, und die Lehrkräfte waren immer bereit, die Kursteilnehmer beim Lernprozess zu unterstützen. Die Lernaktivitäten wechselten sich ab, der Unterricht hat allen Spaß gemacht, dennoch war alles an einem klaren Ziel orientiert.“