Europanetzwerk Deutsch
EU-Kurse

  • Europanetzwerk Deutsch Foto: Goethe-Institut / Bernhard Ludewig

  • Europanetzwerk Deutsch Foto: Goethe-Institut / Bernhard Ludewig

  • Europanetzwerk Deutsch Foto: Goethe-Institut / Bernhard Ludewig

  • Europanetzwerk Deutsch Foto: Goethe-Institut / Bernhard Ludewig

  • Europanetzwerk Deutsch Foto: Goethe-Institut / Bernhard Ludewig

  • Europanetzwerk Deutsch Foto: Goethe-Institut / Bernhard Ludewig

  • Europanetzwerk Deutsch Foto: Goethe-Institut / Bernhard Ludewig

  • Europanetzwerk Deutsch Foto: Goethe-Institut / Bernhard Ludewig

  • Europanetzwerk Deutsch Foto: Goethe-Institut / Bernhard Ludewig

  • Europanetzwerk Deutsch Foto: Goethe-Institut

  • Europanetzwerk Deutsch Foto: Goethe-Institut /Bernhard Ludewig

Das Auswärtige Amt und das Goethe-Institut fördern mit dem Programm Europanetzwerk Deutsch die deutsche Sprache als Arbeits- und Verfahrenssprache in den Europäischen Institutionen und unterstützen ein aktives europäisches Netzwerk. Sie laden zu einem exklusiven Sprachkurs nach Deutschland ein.

Bewerben Sie sich um die Teilnahme am Programm Europanetzwerk Deutsch, wenn Sie
  • Bedienstete*r in einer EU-Institution sind oder
    Bedienstete*r eines Ministeriums in einem EU-Mitgliedstaat oder Beitrittskandidatenland sind und dabei in Ihrer Arbeit in engem Kontakt mit den Institutionen der EU stehen, 
  • Deutsch bereits auf gehobenem Sprachniveau (B2-C1) beherrschen und Ihre Sprachkenntnisse für Ihre berufliche Tätigkeit verbessern möchten,
  • sich noch mehr in der EU vernetzen möchten.

Aktuelles

Angesichts der Situation rund um COVID-19 können die geplanten EU-Kurse nicht im üblichen Rahmen stattfinden. Unser neues Format Europanetzwerk Digital macht Ihren Schreibtisch in der Zwischenzeit zur individuellen Schulbank und bietet abwechslungsreiche Online-Formate: Neben Online-Kursen werden Vorträge, Lesungen oder Sonderkurse zu europäischen Themen in einem besonderen Umfeld stattfinden.

Europanetzwerk Digital 2020


Kursdetails  
Ort Digitaler Gesprächsraum
Termin 07.12.2020
Livesitzung von 14:00 - 15:00 Uhr
Anmeldung bis 07.12.2020
Zielgruppe EU-Bedienstete, Ministerialbeamte und Interessierte
Sprachniveau B2 – C1
Initiator Auswärtiges Amt
Realisierung Goethe-Institut


Gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsminister der Justiz, Georg Eisenreich, und Oberstaatsanwalt Klaus-Dieter Hartleb widmet sich dieser digitale Gesprächskreis den juristischen Herausforderungen im Umgang mit Hate Speech (Hassrede). Hate Speech ist gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, die ihren Ausdruck in gewalttätiger Sprache findet. Sie verletzt die Würde und die Rechte von Menschen und kann ganze Gruppen einschüchtern. Gerade im digitalen Raum tritt Hassrede häufig auf. Im schlimmsten Fall führt dies auch zu konkreter Gewalt – nicht mehr nur online, sondern auch offline. Mit welcher Strategie und juristischen Mitteln kann die Justiz schon digital dagegen vorgehen? Und wie kann Hate Speech von Meinungsfreiheit unterschieden werden?

Am 07.12.2020 von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr (MEZ) freuen wir uns auf einen regen Austausch und Ihre Teilnahme!
Anmeldungen sind bis zum 07.12.2020 möglich. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung.


Kursdetails  
Ort Digitaler Arbeitsraum
Termin 20. – 21.11.2020
(Freitag ganztags ab 09:00 Uhr bis Samstag um 16:00 Uhr)
Arbeitsaufwand ca. 12 Stunden (inklusive Online-Livesitzungen sowie Vor-und Nachbearbeitung)
Zielgruppe EU-Bedienstete und Ministerialbeamte aus den Ständigen Vertretungen
Sprachniveau B2 – C1
Initiator Auswärtiges Amt
Realisierung Goethe-Institut


Das Jahr 2020 ist ein wichtiges kulturelles Gedenkjahr in Deutschland. Ludwig van Beethoven, Friedrich Hölderlin und Georg Wilhelm Friedrich Hegel feiern ihren 250.Geburtstag. Für das Europanetzwerk Deutsch Anlass genug, um dieser ganz besonderen Konstellation der europäischen Geistesgeschichte einen Themenschwerpunkt zu widmen. Der kommende Wochenend-Sprachkurs findet vollständig digital statt, wird aber von einer Führung in deutscher Sprache durch die Ausstellung Hotel Beethoven im BOZAR abgerundet. Für eine exklusive digitale Lesung und Diskussion steht Jürgen Kaube, Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Autor von Hegels Welt, den Teilnehmer*innen zur Verfügung.

Zur Ergänzung des digitalen Formats erhalten alle Teilnehmer*innen im Vorfeld ein EUROPAket mit den im Kurs besprochenen Materialien und kleinen Aufmerksamkeiten. 

Bitte richten Sie eventuell weitere Fragen sowie Ihre Bewerbung mit ausgefülltem Bewerbungsformular per Mail an Dr. Franziska Humphreys.

 


Kursdetails  
Ort Digitaler Gesprächsraum (Adobe Connect)
Termin 09.11.2020
Livesitzung von 12:30 - 13:30 Uhr
Anmeldung bis 04.11.2020
Zielgruppe EU-Bedienstete, Ministerialbeamte und Interessierte
Sprachniveau B2 – C1
Initiator Auswärtiges Amt
Realisierung Goethe-Institut


Start-Ups in Deutschland und Europa: Welchen Beitrag leisten sie heute und morgen zur Erneuerung gesellschaftspolitischer Strukturen? Diese und andere Fragen diskutieren Thomas Jarzombek, MdB, Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, Beauftragter für die Digitale Wirtschaft und Start-Ups, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, sowie Dr. Florian Petit, Marketing, Sales & Business Development, Gründer des auf LIDAR-Technologie spezialisierten Start-Ups Blickfeld unter der Moderation von Oliver Drewes, Senior Executive Director, Weber Shandwick Brussels im Rahmen unseres nächsten digitalen Gesprächskreises am 09.11.2020 von 12:30 bis 13:30 Uhr. Das Europanetzwerk Deutsch lädt Sie herzlich dazu ein! 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 04.11.2020. Bitte finden Sie sich einige Minuten vor Beginn der Veranstaltung im digitalen Raum für einen Technik-Check ein. Die erforderlichen Zugangsdaten lassen wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung rechtzeitig elektronisch zukommen.


Kursdetails  
Ort Zoom
Termin 06.11. - 11.12.2020 (6.11., 13.11., 20.11., 27.11., 4.12., 11.12.)
Arbeitsaufwand 6 Live-Sitzungen à 1 Std.
Zielgruppe EU-Bedienstete und Ministerialbeamte mit Arbeitskontakten zur EU
Sprachniveau B2 – C1
Initiator Auswärtiges Amt
Realisierung Goethe-Institut Nancy


Das Europanetzwerk lädt Sie vom 06.11.-11.12.200 zu einer Online-Kursreihe „Aktuelles aus Deutschland“ in deutscher Sprache ein. Im Mittelpunkt dieser Online-Kursreihe stehen aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
Jede der sechs 60-minütigen Zoom-Sitzungen wird Ihnen einen Einblick in das aktuelle politische und gesellschaftliche Geschehen in Deutschland geben. Beiträge aus Presse, Hörfunk und Fernsehen geben Ihnen einen authentischen Eindruck, wie diese Themen in Deutschland rezipiert und diskutiert werden.
Die Sitzungen geben Ihnen die Möglichkeit, Ihre Deutschkenntnisse aufzufrischen, sprachliche Strukturen zu wiederholen und Ihren themenspezifischen Wortschatz zu erweitern.
Dieser Kurs wird von einer Sprachlehrerin geleitet und bietet Raum für individuelles Feedback.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Nicole Hawner, Goethe-Institut Nancy.

Bei Interesse bitten wir Sie freundlich um Ihre Bewerbung bis zum 04.11.2020 bei Dr. Franziska Humphreys, Goethe-Institut Brüssel.

 

 

 


Kursdetails  
Ort Digitaler Gesprächsraum (Microsoft-Teams Besprechung)
Termin 13.10.2020
Livesitzung von 12:30 - 13:30 Uhr
Anmeldung bis 09.10.2020
Zielgruppe EU-Bedienstete, Ministerialbeamte und Interessierte
Sprachniveau B2 – C1
Initiator Auswärtiges Amt
Realisierung Goethe-Institut


„Faktenverdreherin“, „Staatsmedien“ oder sogar „Lügenpresse“ – das sind nur einige der unhaltbaren Beschimpfungen mit denen sich Journalistinnen und Journalisten im Alltag konfrontiert sehen. Im Grundgesetz verankert und durch ein ganz besonderes duales Rundfunksystem gestützt, fördern die Landesrundfunkanstalten wie der Bayerische Rundfunk und die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, ARD, eine kritische Berichterstattung und die Meinungsfreiheit.
Zusammen mit Dr. Brigitte Abold vom Bayerischen Rundfunk wollen wir die aktuellen Herausforderungen an das Deutsche Fernsehen betrachten. Seit dreißig Jahren prägt die ehemalige Korrespondentin und nun Leiterin der Europa- und Auslandsmagazine mit ihrer Berichterstattung das Deutsche Fernsehen. Nach einem Impulsvortrag von Frau Dr. Abold wollen wir mit Ihnen diskutieren!

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 09.10.2020.
Bitte finden Sie sich einige Minuten vor Beginn der Veranstaltung im digitalen Raum (Microsoft-Teams Besprechung) für einen Technik-Check ein.
Die erforderlichen Zugangsdaten lassen wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung rechtzeitig elektronisch zukommen.


Kursdetails  
Ort Digitaler Gesprächsraum (Adobe Connect)
Termin 16.09.2020
Livesitzung von 12:30 - 13:30 Uhr
Anmeldung bis 14.09.2020
Zielgruppe EU-Bedienstete, Ministerialbeamte und Interessierte
Sprachniveau B2 – C1
Initiator Auswärtiges Amt
Realisierung Goethe-Institut


Wie ist die Stellung des Freistaats Bayern im föderalen Gefüge Deutschlands? Welche Gestaltungs- und Einflussmöglichkeiten gibt es auf der europäischen Ebene? Und wie stark beeinflusst die Corona-Krise die Mitspracherechte und die Souveränität der Staaten und Regionen in Europa? Zusammen mit Herrn Ministerialdirigent Michael Hinterdobler, Leiter der Abteilung für Europa, internationale Beziehungen und Medien in der Bayerischen Staatskanzlei, wollen wir uns diesen Fragen stellen. Nach einem Impulsvortrag von Herrn Hinterdobler und interessanten Einblicken in die aktuellen europapolitischen Herausforderungen aus der Sicht Bayerns, wollen wir mit Ihnen diskutieren!

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 14.09.2020. Bitte finden Sie sich einige Minuten vor Beginn der Veranstaltung im digitalen Raum für einen Technik-Check ein. Die erforderlichen Zugangsdaten lassen wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung rechtzeitig elektronisch zukommen.


Kursdetails  
Ort Digitaler Gesprächsraum (Adobe Connect)
Termin 23.07.2020
Livesitzung von 12:30 - 13:30 Uhr
Anmeldung bis 19.07.2020
Zielgruppe EU-Bedienstete, Ministerialbeamte und Interessierte
Sprachniveau B2 – C1
Initiator Auswärtiges Amt
Realisierung Goethe-Institut


Am 1. Juli hat die Bundesrepublik Deutschland den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernommen. Als Prioritäten des deutschen Ratsvorsitzes galten vor der Corona-Pandemie noch Klimaschutz, Digitalisierung, Rechtsstaatlichkeit und sozialer Zusammenhalt. Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die Gestaltung des Programms der deutschen EU-Ratspräsidentschaft? Welchen Beitrag kann die Trio-Präsidentschaft für ein starkes und handlungsfähiges Europa leisten, das die Weltpolitik mitgestaltet?
Am 23. Juli von 12:30 bis 13:30 Uhr diskutieren darüber mit Ihnen Dr. Jurij Aston, Leiter Politik, Antici und Koordinator der deutschen Ratspräsidentschaft an der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der EU und Dr. Stefan Leifert, stellv. ZDF-Studioleiter Brüssel.

Wir bitten Sie freundlich um Ihre Anmeldung bis zum 19. Juli 2020. Den Zugangsdaten zum Gesprächskreis auf der Online-Liveplattform Adobe Connect erhalten Sie nach der Anmeldung.


Kursdetails  
Ort Digitaler Arbeitsraum
Termin 10.07. – 19.07.2020
Arbeitsaufwand ca. 12 Stunden (inkl. zwei Online-Livesitzungen)
Zielgruppe EU-Bedienstete und Ministerialbeamte mit Arbeitskontakten zur EU
Sprachniveau B2 – C1
Initiator Auswärtiges Amt
Realisierung Goethe-Institut


In diesem Sprachkurs steht die neue deutsche Serie „Deutscher“ des Fernsehsenders ZDFneo im Mittelpunkt. In der Miniserie (vier Folgen à 40 Minuten, die Sie im Rahmen des Kurses ansehen werden) geht es um zwei gegensätzlich denkende Familien. Nachdem im fernen Berlin überraschend eine rechtspopulistische Partei mit absoluter Mehrheit gewählt wird und diese die Regierung übernimmt, überschlagen sich die Ereignisse. Spezielle Rhetorik, provokante Wortwahl und erstaunlich realistische Situationen bieten eine besondere Arbeitsgrundlage für die Auseinandersetzung mit den Themen Populismus und Radikalisierung. Einblicke in die aktuelle Debatte über Rassismus ergänzen die Kursinhalte. Der Intensivsprachkurs bietet dazu einen fachspezifischen Rahmen, um Ihre Deutschkenntnisse zu verbessern und mit europäischen Kolleg*innen ins Gespräch zu kommen.
Dieser Europanetzwerk Digital-Kurs wird von einer Sprachlehrerin geleitet und bietet Raum für individuelles Feedback. Bewerbungsschluss ist der 28.06.2020.

Hinweis: Am 14. Juli und 17. Juli findet von 13.30 Uhr bis 14:30 Uhr jeweils eine verpflichtende Livesitzung statt.


EU-Kurse in Deutschland 2020


Kursdetails  
Ort Hamburg - ausgebucht!
Termin 09.08. - 15.08.2020
Dauer 7 Tage (inklusive An- und Abreisetag)
Zielgruppe EU-Bedienstete und Ministerialbeamte mit Arbeitskontakten zur EU
Kurstyp EU-Kurs mit thematischem Schwerpunkt
Sprachniveau B2 – C1
Initiator Auswärtiges Amt
Realisierung Goethe-Institut
Partner Senatskanzlei Hamburg


Die Freie und Hansestadt Hamburg liegt im Herzen von Europa und betreibt als Hafenstadt seit jeher Handel mit ihren europäischen Nachbarn. Die dynamische Entwicklung der Stadt ist dabei eng mit der europäischen Einigung verbunden: Hamburg hat in den letzten Jahrzehnten stark von den Errungenschaften der europäischen Integration profitiert. Hierunter fallen der Wegfall der Zollgrenzen, der Abbau von Handelshemmnissen, die Einführung des Euros und die Schaffung eines gemeinsamen Binnenmarktes. Aber wie steht es aktuell um diese Errungenschaften? Mit einem abwechslungsreichen Programm gehen wir dieser Frage gemeinsam auf den Grund. Der intensive Sprachkurs ermöglicht es Ihnen, Ihre Deutschkenntnisse aufzufrischen, Ihr professionelles Netzwerk zu erweitern und aktuelle europapolitische Fragen mit deutschen Kolleg*innen zu diskutieren. Die Besuchstermine orientieren sich an Ihren Wünschen und werden im Sprachkurs vor- und nachbereitet. Begleitet wird der Kurs von einem abwechslungsreichen kulturellen Rahmenprogramm. Partner des Kurses ist die Senatskanzlei Hamburg.

Dieser Kurs findet als kombinierter Sprachkurs statt, d. h. er wird vor Ihrem Aufenthalt in Deutschland durch eine einwöchige Online-Phase ergänzt. So bereiten Sie den Präsenzkurs und Ihren Aufenthalt in Deutschland optimal vor und lernen die anderen Teilnehmenden bereits vorab kennen. Für die Online-Phase ist mit einem Zeitaufwand von ca. 4 Stunden zu rechnen.


Kursdetails  
Ort Saarbrücken-Nancy-Luxemburg - ausgebucht!
Termin 23.08. - 29.08. 2020
Dauer 7 Tage (inklusive An- und Abreisetag)
Zielgruppe EU-Bedienstete und Ministerialbeamte mit Arbeitskontakten zur EU
Kurstyp Spezialkurs
Sprachniveau B2 – C1
Initiator Auswärtiges Amt
Realisierung Goethe-Institut

Sie liegt im Herzen Europas, umfasst 36.700 Quadratkilometer und ist die Heimat von rund 4,7 Millionen Menschen: Die Europaregion Saar-Lor-Lux. Bestehend aus dem deutschen Saarland, der französischen Region Lothringen und dem Großherzogtum Luxemburg gewann die Region in der Vergangenheit vor allem durch die Montanunion, dem damit verbundenen Steinkohlebergbau und der Stahlindustrie an Bedeutung. Dieser exklusive Sprachkurs nimmt Sie mit auf eine thematische Reise durch das Dreiländereck und bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit, Ihre Deutschkenntnisse aufzufrischen und zu erweitern, sondern gewährt Ihnen auch Einblick in die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Behörden und Institutionen zur Förderung von wirtschaftlichen, kulturellen, touristischen und sozialen Entwicklung der Region. Die Besuchstermine orientieren sich an Ihren Wünschen und werden im Sprachkurs vor- und nachbereitet. Begleitet wird der Kurs von einem abwechslungsreichen kulturellen Rahmenprogramm.                                                      

Dieser Kurs findet als kombinierter Sprachkurs statt, d. h. er wird im Vorfeld durch eine einwöchige Online-Phase ergänzt. So bereiten Sie den Präsenzkurs optimal vor und lernen die anderen Teilnehmenden bereits vorab kennen. Für die Online-Phase ist mit einem Zeitaufwand von ca. 4 Stunden zu rechnen.

Das Programm Europanetzwerk Deutsch ist ein exklusives Stipendienprogramm und umfasst folgende Leistungen, finanziert durch das Auswärtige Amt:

Alle Teilnehmenden erhalten kostenlos  
  • einen Intensivsprachkurs, der auf die Interessen der Teilnehmenden ausgerichtet ist,
  • Begegnungen mit Vertreter/-innen von Ministerien sowie berufsrelevanten Spezialist/-innen und Institutionen,
  • ein kulturelles Rahmenprogramm,
  • die Unterbringung mit Frühstück und ein gemeinsames Essen an allen Kurstagen,
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung für die Dauer des Kurses in akuten Fällen.
     

Bewerbungsverfahren

Sie können sich jederzeit auf alle verfügbaren Kurse, auch auf mehrere gleichzeitig, bewerben. Bitte füllen Sie dazu das Online-Formular aus.

Geben Sie darin bitte Ihre Kursprioritäten an. Neben persönlichen Angaben werden auch Ihre Erwartungen an den Kurs abgefragt, um das Programm optimal auf Sie und die anderen Teilnehmenden abstimmen zu können.

Ein*e Ansprechpartner*in des Goethe-Instituts in Ihrem Heimatland bzw. an Ihrem Dienstort wird mithilfe eines Tests einschätzen, auf welchem Sprachniveau Sie sich befinden. Der mündliche und schriftliche Test wird am Goethe-Institut vor Ort durchgeführt und dauert in etwa zwei Stunden.

Die Auswahl der Kandidat*innen erfolgt in Abstimmung zwischen dem Goethe-Institut und dem Auswärtigen Amt. Das Ergebnis des Auswahlverfahrens wird Ihnen zeitnah vor dem jeweiligen Kursbeginn mitgeteilt.
Im Rahmen dieses Programms bietet Ihnen das Goethe-Institut in Serbien auch Veranstaltungen und weitere Formate sowie die Möglichkeit, Sie individuell zu fördern.

Kontakt


​Dr. Bernd Schneider

Europanetzwerk Deutsch | EU-Kurse
Tel. +381 11 4427108 
Bernd.Schneider@goethe.de
END2

Milan Kolarević

Europanetzwerk Deutsch | EU-Kurse
Tel.  +381 11 4427115 / +381 11 
Milan.Kolarevic@goethe.de
AA
Top