Aufgaben und Ziele

Sprache. Kultur. Deutschland.

Das Goethe-Institut e.V. ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland.

Wir fördern die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegen die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Wir vermitteln ein umfassendes Deutschlandbild durch Information über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben in unserem Land. Unsere Kultur- und Bildungsprogramme fördern den interkulturellen Dialog und ermöglichen kulturelle Teilhabe. Sie stärken den Ausbau zivilgesellschaftlicher Strukturen und fördern weltweite Mobilität.

Mit unserem Netzwerk aus Goethe-Instituten, Goethe-Zentren, Kulturgesellschaften, Lesesälen sowie Prüfungs- und Sprachlernzentren sind wir seit über sechzig Jahren für viele Menschen der erste Kontakt mit Deutschland. Die langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit mit führenden Institutionen und Persönlichkeiten in über 90 Ländern schafft nachhaltiges Vertrauen in unser Land. Wir sind Partner für alle, die sich aktiv mit Deutschland und seiner Kultur beschäftigen und arbeiten eigenverantwortlich und parteipolitisch ungebunden.

Aufgaben und Ziele Foto: Goethe-Institut/Marija Piroški

Das Goethe-Institut Belgrad

Das Goethe-Institut ist seit 1970 in Belgrad vertreten, seit 1983 in einem historischen Gebäude in der wichtigsten Einkaufs- und Kulturmeile der Stadt. Es ist zuständig für den deutschen Kulturaustausch mit Serbien, Montenegro und Kosovo.

Insbesondere widmet sich das Goethe-Institut Belgrad der Informationsvermittlung über ein zeitgenössisches Deutschland, der Kontaktpflege zwischen den Ländern und Kulturen, der Unterstützung der Mehrsprachigkeit in Europa, der Förderung von Innovation und Austausch in Kunst und Wissenschaft sowie der Stärkung des europäischen Gedankens.

Das Goethe-Institut Belgrad gehört zur Region der Goethe-Institute in Südosteuropa und arbeitet intensiv mit an der Umsetzung regionaler Schwerpunkte, Themen und Projekte. Zur Region, koordiniert durch das Regionalinstitut in Athen, gehören die Institute und Netzwerke in Ankara, Bukarest, Istanbul, Izmir, Nikosia, Sarajevo, Skopje, Sofia, Thessaloniki, Tirana und Zagreb.

Zu deutschen Kulturmittlern und -institutionen in unseren Gastländern zählen neben der Deutschen Botschaft und der Deutschen Schule in Belgrad auch der Deutsche Akademische Austauschdienst, die Humboldt-Gesellschaft sowie verschiedene politische, wirtschaftliche und kulturelle Stiftungen Deutschlands.

Die Aktivitäten des Goethe-Instituts Belgrad gliedern sich in die Arbeitsbereiche

  • Programmarbeit: Das Institut präsentiert in Zusammenarbeit mit seinen Partnern vielfältige Programme und Projekte in den Bereichen Architektur/Urbanistik, Bildende Kunst, Film, Musik, Tanz/Theater, Literatur/Übersetzungsförderung sowie Wissenschaften. In Regional- und Exzellenzprojekten werden überregional bedeutsame Projekte zu wichtigen Themen und Tendenzen in Serbien und dem Westbalkan/Südosteuropa initiiert.
  • Information und Bibliothek: In seiner Bibliothek mit ca. 12.000 Medien sowie im Internet informiert das Goethe-Institut über aktuelle Ereignisse, Veröffentlichungen und Diskussionen in Deutschland. Mit Projekten zur Förderung der individuellen fachlichen Qualifizierung und Verbesserung der Angebote unterstützt das Goethe-Institut Bibliotheken im Gastland. In Veranstaltungen und Projekten unterstützt das Goethe-Institut Verlage durch Übersetzungsförderung aus dem Deutschen.
  • Sprachkurse und –prüfungen: Das Goethe-Institut bietet ein vielfältiges Angebot an Deutschkursen in Belgrad und in Deutschland sowie die Möglichkeit, Prüfungen aller Niveaus (A1-C2) nach europäischem Referenzrahmen abzulegen.
  • Bildungskooperation Deutsch: Informationen, Materialien und Seminare zur Förderung des Deutschunterrichts und der fachlichen Kompetenz der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer; Unterstützung von Kursanbietern, Prüfungs- und Lehrmittelzentren. Das Goethe-Institut Belgrad betreut neun „Partnerschulen für Deutschland“ in Serbien, Montenegro und Kosovo.
Als Mittler und Partner für gemeinsame Projekte im Gastland und in der Region arbeiten wir unter folgenden Schwerpunkten und Zielen:
  • Intensivierung der kulturellen Verbindungsarbeit und von Begegnungsprogrammen zwischen dem Gastland und Deutschland, insbesondere zum Abbau wechselseitiger Stereotypen
  • Mitwirkung bei innovativen Entwicklungen und deren Präsentation in Kunst, Wissenschaft und Medien
  • Unterstützung des innereuropäischen Dialogs
  • Thematisierung von Minderheitenproblemen, ethnischer Vielfalt und Multikulturalität
  • Förderung des Deutschunterrichts vom Primarschul- bis zum Hochschulbereich