(Re)-Collecting Europe: Journalismus-Residenz 2020
Julia Smirnova

Julia Smirnova © Emine Ziyatdinova

Julia Smirnova arbeitet als freie Journalistin in London und schreibt für deutsche Medien wie DER SPIEGEL, WELT oder ZEIT ONLINE. Ihr Projekt, das sie während der Residenz ausarbeiten wird, trägt den Titel „Constructing identities – the cases of Wales and Scotland“.

„In meinem Projekt möchte ich die Unabhängigkeitsbewegungen in Wales und Schottland im Hinblick auf die Konstruktion von Identitäten untersuchen. Was bedeutet dies für das Walisische oder Schottische heute? Welche Narrative dominieren Medien und Kultur? Welche Rollen spielen einheimische Sprachen? Mich interessiert vor allem der Vergleich zwischen Schottland und Wales. In den letzten Parlamentswahlen hat die Schottische Nationalpartei (SNP) mit ihrem festen Bekenntnis zu einem zweiten Unabhängigkeitsreferendum einen großen Sieg in Schottland errungen. Im Vergleich dazu waren die Ergebnisse der Partei Plaid Cymru in Wales waren nur bescheiden. Was sind die Unterschiede zwischen Wales und Schottland? Warum hat die eine nationale Bewegung eine viel größere Dynamik gewonnen als die andere und kann sich dies in der Zukunft verändern?“