Filmreihe Transformations

Transformations © Sandra Kastl

Fr, 29.10.2021 -
Di, 30.11.2021

Online

Indigene Völker erleben und reagieren auf unterschiedliche Weise auf Veränderungen. Die Klimakrise macht da keine Ausnahme, denn er verlangt von den lokalen Gemeinschaften, dass sie widerstandsfähiger werden und sich nicht einfach nur an die veränderten Umweltbedingungen anpassen. Expert*innen und Menschen aus Gemeinschaften, die in Brasilien, Island, Berlin, Indonesien und Chile leben und arbeiten, werden gebeten, in dieser Online-Serie zum Thema "Transformation" Stellung zu nehmen. Ihre enge Verbundenheit mit dem Land kann eine einzigartige Perspektive bieten, um Veränderungen nicht nur in ihrer Umwelt, sondern auch in ihrem Alltag, ihren Bräuchen, Familien und Lebenserfahrungen zu diskutieren.

Welche Faktoren spielen eine Rolle für die Fähigkeit einer Gemeinschaft, sich angesichts des Wandels anzupassen, zu überleben und nachhaltig zu wachsen? Wie reagieren wir auf einen Schock durch Kunst, Journalismus oder Aktivismus und welche Art von Transformationsprozessen können angesichts des schlimmsten Szenarios für unseren Planeten akzeptabel werden? 

Video, Bilder und Text interagieren auf der Online-Plattform CCA Annex, um die Beiträge durch zusätzliche Texte, Übersetzungen und Bilder, die auf der Website verfügbar sind, besser zugänglich zu machen. Das Projekt fügt sich auch in das Ausstellungsprogramm des CCA ein, das die fotografischen Arbeiten von Sophie Reuter präsentiert. 


Eine Zusammenarbeit zwischen dem Goethe-Institut Brüssel & Glasgow sowie dem Center for Contemporary Arts in Glasgow.

Zurück