Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Movements and Moments
Mama Dulu

Mama Dolores Cacuango (1881-1971), wie die meisten Menschen sie kannten, war eine indigene Anführerin aus den nördlichen ecuadorianischen Anden, die ihr Leben lang für Gleichberechtigung kämpfte. Dolores lebte während der Huasipungo-Ära, einer Zeit, in der Indigenen der Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung verwehrt war. Sie wurden wie Sklav:innen behandelt, mussten auf dem Land ihrer ‚Herren‘ arbeiten und litten unter unzumutbaren Lebensbedingungen, vor allem die Frauen. Ihre Arbeit, zusammen mit anderen Frauen wie Tránsito Amaguaña, brachte die indigene Agenda voran, indem sie die Barrieren in Bezug auf Bildung durchbrach und den Indigenen das Recht gab, Land zu besitzen – Land, das ursprünglich ihnen gehörte. Sie ist ein starkes feministisches Vorbild für indigene Gemeinden und städtische ecuadorianische Bewegungen.

Von Citlally Andrango Cadena und Cecilia Larrea

 


Künstlerische Werke

  • Citlally Andrango Cadena und Cecilia Larrea © Citlally Andrango Cadena und Cecilia Larrea
  • Citlally Andrango Cadena und Cecilia Larrea 2 © Citlally Andrango Cadena und Cecilia Larrea
Citlally Andrango Cadena © Citlally Andrango Cadena

Citlally Andrango Cadena

stammt aus Turuku, einer Kicwa-Otavalo-Gemeinschaft im Norden der ecuadorianischen Anden. Sie arbeitet als Filmproduzentin und Schauspielerin. In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich viel mit Fragen rund um Identität.

Cecilia Larrea © Cecilia Larrea

Cecilia Larrea

ist eine ecuadorianische Künstlerin. Sie ist seit vielen Jahren in der Filmindustrie tätig und hat eine Reihe von Filmplakaten illustriert. In ihren Illustrationen, die ihre Figur Casimira verwenden, spricht sie über alltägliche Themen sowie über politische und soziale Probleme.

Top