Konferenz und Performances Embodied Histories: Entangled Communities

Ho Rui An_Pressphoto © Ho Rui An

13.-14.06.2019 | 9:30-18:00 Uhr MEZ

Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin

Invalidenstraße 50-51
10557 Berlin

Southeast Asian and Western Approaches to Narratives and Performance Art

Das Konferenz- und Performance-Programm eröffnet neue Perspektiven auf Narrativierungen von Geschichte, Erzählungen und ihre Verkörperung in performativen Künsten und Praktiken in Südostasien. In der Verbindung von Vortrags- und Performanceprogramm spiegelt sich das Anliegen der Konferenz, die Möglichkeiten auszuloten, wie kuratorische, institutionelle und wissenschaftliche Praktiken von künstlerischen Praktiken lernen können.
 
Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Südostasien:
  • Arahmaiani Feisal
  • David Teh
  • Ferdi Thajib
  • Grace Samboh
  • Gridithya Gaweewong
  • Helly Minarti
  • Ho Rui An
  • Julia Sarisetiati
  • June Yap
  • Korakrit Arunanondchai
  • Patrick Flores
  • Simon Soon 
 
Die Konferenz „Embodied Histories - Entangled Communities“ wurde entwickelt von Gridthiya Gaweewong (Jim Thompson Art Center, Bangkok, MAIIAM, Chiang Mai), Anna-Catharina Gebbers (Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin), Grace Samboh (Wissenschaftlerin, Kuratorin, Yogyakarta), Siuli Tan und June Yap (Singapore Art Museum) in Zusammenarbeit mit Kirsten Maar (Institut für Tanzwissenschaft, Freie Universität Berlin) und Annette Jael Lehmann (Institut für Theaterwissenschaft und Exzellenzcluster „Temporal Communities: Doing Literature in a Global Perspective“, Freie Universität Berlin).
 
Eine Kooperation vom Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin mit dem Exzellenzcluster 2020 „Temporal Communities: Doing Literature in a Global Perspective“ der Freien Universität Berlin, mit Unterstützung des Goethe-Instituts Südostasien. 

Zurück