Gespräch Collecting Entanglements

Solidaritas Dolorosa Sinaga/Galeri Nasional Indonesia

22.04.2021 | 17:00 Uhr

Online

Kuratoren und Regionalleiter im Gespräch über Herausforderungen und Chancen institutioneller Kooperationen und grenzüberschreitendem Kulturaustausch

Donnerstag, 22. April 2021
12:00 Uhr Berlin

17:00 Uhr Jakarta/Bangkok  
18:00 Uhr Singapore


Collecting Entanglements and Embodied Histories ist eine kontinuierliche Kooperation zwischen den Sammlungen der Galeri Nasional Indonesia (Jakarta, Indonesien), dem MAIIAM Contemporary Art Museum (Chiang Mai, Thailand), der Nationalgalerie Berlin (Deutschland), und dem Singapore Art Museum (Singapore), die vom vom Goethe-Institut Südostasien initiiert wurde. Vier unterschiedliche, aber aufeinander bezogene Ausstellungen werden von Anna-Catharina Gebbers, Grace Samboh, Gridthiya Gaweewong und June Yap kuratiert und 2021/22 in den jeweiligen Orten präsentiert. Eine Reihe von öffentlichen Programmen begleitet die ortsspezifischen Ausstellungen.
 
Als Auftakt untersucht eine Gesprächsrunde zwischen den Kuratorinnen und drei Regionalleitern des Goethe-Instituts Bedingungen, Voraussetzungen und Herausforderungen von kooperativen Vorhaben wie diesem und blickt zurück auf eine Jahre zurückreichende Vorgeschichte der Zusammenarbeit. Dabei nimmt die Diskussion auch Regionalismuskonzepte kritisch in den Blick und fragt nach Chancen und Herausforderungen einer grenzüberschreitenden institutionellen Zusammenarbeit. Wie lässt sich ein wirkungsvoller kultureller Austausch entwickeln, der sich seiner Limitierungen und einer unterschiedlichen institutionellen Praxis ebenso bewusst ist wie der Bedeutung von Vertrauen und persönlichem Engagement?
 
Sprecher: Franz Xaver Augustin, Heinrich Blömeke, Stefan Dreyer
Moderatoren: Anna-Catharina Gebbers, Grace Samboh, Gridthiya Gaweewong, June Yap

zum Projekt:
Collecting Entanglements and Embodied Histories

Zurück