Camps „Deutsch und Musik“

Camps „Deutsch + Musik“ Foto: Goethe-Institut Korea/OZAK
Ein Angebot für Schülerinnen und Schüler, die Deutsch lernen und musizieren wollen

Jährlich nehmen Schülerinnen und Schüler der Seoul Arts High School an einem einwöchigen Musikcamp teil. In dieser intensiven Woche arbeiten sie an ihren Deutschkenntnissen und proben Musikstücke mit vielfältigen Zusammensetzungen: Flötensolo, Klaviertrio, zwei Geigen, Klarinette und Oboe, Gesang und Klavier, Harfensolo.

Das Musikcamp möchte den Jugendlichen einen Platz bieten, als Musikerinnen und Musiker zu wachsen und zu reifen.

Die Probe hat die Form eines öffentlichen Meisterkurses, der von Prof. Dr. Bernd Clausen (Universität Siegen) geleitet wird. Während die Schülerinnen und Schüler an ihren Musikstücken arbeiten, lernen sie, sich über ihre eigenen Vorstellungen und Eindrücke auszutauschen. Die nötigen Ausdrucke erwerben sie im täglichen Deutschunterricht. Auch wenn die sprachlichen Mittel begrenzt sind, macht es großen Spaß, sie in dem Kontext zu benutzen!

Die Woche wird mit einem Werkstattkonzert abgeschlossen. Hier wird auch mal etwas Neues ausprobiert: Programm selber zusammenstellen, Uraufführung von einem zeitgenössischen Musikstück, Experiment mit dem Raum, um nur einige Bespiele zu nennen. 2020 war die Bühne so nah am Publikum, dass Freunde, Familien und Gäste jedes Geräusch aus dem Instrument in einer intimen Atmosphäre mithören konnten.