Symposium und Hackathon Playing with the Future

Playing with the Future Design: Gute Form

Mo, 2. Mai 2016–
Mi, 4. Mai 2016

Seoul National University

Wie verändern sich Ökonomien im digitalen Zeitalter?

Im digitalen Zeitalter hängt der Wert vieler Unternehmen stärker von der Anzahl ihrer User ab als von den materiellen Gütern, die sie produzieren: Je mehr Klicks und je mehr „likes“, desto höher der Wert eines Unternehmens.
 
Welche Auswirkungen hat dieses Phänomen auf den einzelnen Konsumenten, Spieler und „Klicker“? Wie haben sich Wertschöpfung und Steigerung des Marktwerts von Produkten und Firmen im digitalen Zeitalter verändert? Eine ganze Generation digitaler Konsumenten trägt durch ihr Klicken und Liken bei zum Wert großer Unternehmen, die ihrerseits kaum noch Angestellte beschäftigen müssen. Wird es - um die Marx’sche Idee der Entfremdung aufzugreifen und weiterzudenken - ein neues digitales Proletariat geben, das sich nicht über Spinnräder und Maschinen beugt, sondern gekettet ist an Bildschirme und Tastaturen? Oder stehen wir vielmehr vor einem neuen, utopischen digitalen Zeitalter des „sharings“, in dem der Konsument ein „Prosument“ (Jeremy Rifkin) ist, eingebettet in ein grenzenloses Netzwerk einer auf Gegenseitigkeit beruhenden Gesellschaft des Teilens?
 
In einem tri-nationalen Symposium sollen diese Fragen mit Denkern aus Korea, Frankreich und Deutschland diskutiert werden. Dazu werden renommierte Forscher u.a. aus den Bereichen Soziologie, Design und Kommunikationswissenschaft Einblicke in den aktuellen Diskurs zur digitalen Ökonomie geben. Teilnehmer aus Deutschland sind Florian Schmidt, Ph.D. (Hochschule für Künste Bremen) und Dr. Sebastian Sevignani (Friedrich-Schiller-Universität Jena). Die Ergebnisse und Erkenntnisse des Symposiums sind Ausgangspunkt für einen Hackathon (Wortkomposition aus „to hack“ und „Marathon“). Ein Team, zusammengestellt aus Hackern der Seoul National University, des Conservatoire national des arts et métiers und des gamelab.berlin wird an zwei aufeinander folgenden Tagen ein Softwareprodukt herstellen. Dabei werden ihrer Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt. Die Podiumsgäste werden die Ergebnisse des Hackathons kommentieren – und zurückführen auf die Ausgangsfragen des Symposiums.
 
Das Symposium und die Präsentation der Hackathon-Ergebnisse sind für alle Interessierten öffentlich zugänglich. Anmeldung wird erbeten unter livre@institutfrancais-seoul.com.

Programm:

Montag, 2. Mai 2016, 9:00–17:00 Uhr: Symposium
Mittwoch, 4. Mai 2016, ab 15:00 Uhr: Hackathon-Präsentation und Party

Ein detailliertes Programm finden Sie unter playfuture.snu.ac.kr.
 
Die Veranstaltung ist eine Kooperation von der Seoul National University, dem Institut Français de Corée und dem Goethe-Institut Korea und wird unterstützt aus Mitteln des Elysée-Fonds.
 
Logos Playing with the Future © Goethe-Institut Korea

Zurück