KULTURPRODUKTIONSFOND
Laboratory of Arts

Menschen sitzen in einer Reihe und nehmen an einer Kunstperformance teil © Alia Haju

Kulturschaffende aus Syrien brauchen Unterstützung, auch und gerade im Exil, wo es kaum finanzielle Unterstützung für ihr Schaffen gibt. Deshalb kooperiert das Goethe-Institut Libanon mit der syrischen Organisation Ettijahat – Independent Culture und bietet Stipendien für Kulturschaffende aus Syrien an. Die Stipendien ermöglichen den Künstlerinnen und Künstlern, neue Ideen zu verwirklichen und weiterhin kreativ tätig zu sein.

Die neuen Projekte I 2020

General Poster © Ettijahat Independent Culture
Im Rahmen der 7. Auflage des Laboratory of Arts Programms werden von September 2020 bis Ende 2021 16 Projekte aus fünf Kategorien der Kunst und Literatur gefördert.  Diese künstlerischen Kategorien enthalten vier künstlerische Performances, die Theater, Tanz und Musiktheater umfassen, sowie zwei Musikalben, drei Filme und drei Projekte bildender Kunst. Mit dieser Auflage wird auch die Veröffentlichung von vier Literaturprojekten in Zusammenarbeit mit dem Mamdouh Adwan Publishing House unterstützt.
 
Sechs Kunstprojekte werden in Syrien und zwei seiner Nachbarländer (Libanon und Türkei) umgesetzt, während die anderen sechs von Künstlern ausgeführt werden, die in Europa ansässig sind (Deutschland, Frankreich und Österreich).
 
Kino und Animation: Giath Al-Mhitawi | Madonna Adib | Souha Hassan

Bildende Kunst: Huda Takriti | Nagham Hodaifa | Nawar Alhusari

Kreatives Schreiben: Ahmad Katlish | Baraa Altrn | Qosai Amami

Theater und Performance-Kunst: Mraya Theater Project | Rafat Zahr Eddin | Hassan Akoul sowie mit Nader Abd Alhay

Musik: Gardenia Choir, Karam El-Achkar, Mais Harb

Die neuen Projekte | 2019

Insgesamt werden 17 Projekte im Rahmen der 6. Ausgabe des Laboratory of Arts-Programms gefördert, die von Mitte September 2019 bis Ende August 2020 verwirklicht werden. Zu den Projekten zählen jeweils drei Dokumentarfilme, Theaterstücke,  Musikalben und drei Projekte in der Kategorie Bildende Kunst.

LOA 2018 Foto (Ausschnitt): Alia Haju © Goethe-Institut Libanon

Film & Animation: Reham Kassar | Until, Warsheh Group | Birth in a Coffin, Yanal Mansour | Captain Maher

Theater, Tanz & Performance: Hoor Malas | Resonator, Sara Eltaweel | Nowhere, Alaa Addin Alem | Sinking, Fares Alzahaby | Rebellious Plays


Bildende Kunst: Rahaf Demashqi | Golden Paths, Omar Malas | Raven Eye, Hiba Alansari | Dragée

Musik: Basilius Alawad | Beyond Memories, Ronahi Almamo | Mulia Al-Banat, Mevan Younes | Ether

Kreatives Schreiben: Ayham Alsahli | Scenarios of Tony's Story, Joan Teter | Turn Back to the Flag, Feras Almassarani | Unfamiliar Passage, Alaa Rashidi | The Mirror's Seductions between Music and Tales



Kategorien

Im Rahmen des Programms „Laboratory of Arts“ werden jedes Jahr Stipendien in fünf Kategorien vergeben:






Chronologie des Kulturproduktionsfonds

Das Laboratory of Arts-Programm wurde 2014 ins Leben gerufen. Seitdem wurden jedes Jahr Kulturschaffende aus Syrien aufgerufen, sich auf Stipendien zu bewerben. Insgesamt wurden bislang 65 Projekte unterstützt.

Das Programm richtet sich an Kulturschaffende und künstlerische Initiativen in Syrien, dem Libanon, Jordanien, Ägypten, dem Irak und der Türkei. Der syrischen Migrationsbewegung nach Europa folgend, wurde das Förderprogramm vom Nahen Osten nach Europa ausgedehnt, wo ein Großteil der Künstler und Künstlerinnen aus Syrien mittlerweile lebt. Sie werden ihre Ergebnisse am Ende der Förderzeit in mehreren europäischen Großstädten auf Kunstplattformen ausstellen.

In Kooperation mit:


Top