Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
GOETHE-SESSIONS© Goethe-Institut Marokko

GOETHE-SESSIONS

DIE GOETHE-SESSIONS LADEN JUNGE MUSIKER*INNEN EIN, IM INFORMELLEN RAUM „KÜCHE“ IHRE MUSIKSTÜCKE ZU PRÄSENTIEREN!

Als Folge der Gesundheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie wurden in Marokko die Konzertsäle für viele Monate geschlossen. Ebenso mussten Musikfestivals und Live-Auftritte abgesagt werden. Musiker*innen haben zurzeit kaum Auftrittsmöglichkeiten. Besonders junge und aufstrebende Künstler*innen, die sich ihre Netzwerke und Auftrittsmöglichkeiten noch erarbeiten müssen und über weniger Ressourcen verfügen als bereits etablierte Künstler*innen, sind betroffen.

Um diese junge marokkanische Musikszene zu unterstützen, arbeitet das Goethe-Institut Marokko mit ANYA (Organisator von "Visa for Music") zusammen und stellt das Format „Goethe-Sessions“ vor. Die Goethe-Sessions schaffen einen Raum zum Präsentieren und einen Freiraum für den eigenen künstlerischen Ausdruck. Den Raum der Präsentation schafft die Küche, ein intimer und ungewöhnlichen Raum für eine Musikperformance.
Jedes Konzert ist für die Zuhörer weltweit kostenlos online zugänglich. Die Aufnahmen werden auf dem YouTube-Kanal des Goethe-Instituts veröffentlicht und stehen so einem breiten Publikum zur Verfügung.

Die Initiative "Goethe Sessions" ist eine Fortsetzung des Regionalprojekts "Musikraum" des Goethe-Instituts. Basierend auf einer Konzeptidee der "Hamburger Küchensessions".


NABYLA MAAN

Nabyla Maan ist eine junge Künstlerin aus Fes. Sie begeisterte sich schon früh für traditionelle marokkanische Musik und entwickelte ein Interesse an arabisch-andalusischen Musikformen. Heute ist Nabyla Maan als Künstlerin bekannt, welche die traditionelle Malhoun-Musik neu definiert und sie einem jungen Publikum näher bringt. Ihre Arbeit mischt Malhoun mit arabisch-andalusische Musik, Gharnati und Jazz und bleibt dabei dennoch dem Geist dieser traditionellen Musik treu.
 

 


Soukaina Fahsi

Soukaina Fahsi, geboren in El Jadida, ist eine junge Sängerin, Songwriterin und Performerin. Sie schöpft ihre Inspiration aus der klassischen und populären marokkanischen Musik sowie aus Musikrichtungen wie Jazz, Blues, Flamenco oder Musik verschiedener afrikanischer Länder und Kulturen. Erste Erfahrungen auf der internationalen Bühne sammelte Soukaina Fahsi 2014 mit einer Tournee in Portugal sowie auf den Kapverden im Rahmen des internationalen Festivals "Sete sois sete luas". Außerdem nahm sie 2019 am Festival "Visa for Music" in Rabat sowie am Halbfinale von "Arabs Got Talent" teil, wodurch ihr ermöglicht wurde, ihre Worte und Melodien in die ganze arabische Welt zu tragen.

 

 
 


Jazz’Amazigh / Meryem Aassid

Jazz'amazigh ist ein musikalisches Projekt, das Ende 2018 von Meryem Aassid und Oussama Chtouki gegründet wurde. In dem Projekt erforschen Aassid und Chtouki künstlerisch die Musik der Amazigh und verbinden sie mit internationaler Musik, insbesondere Jazz. Ihr erstes Album "Assif n uzawan" ("Fluss der Musik") wurde in einer Live-Session aufgenommen.
 



Kontakt

Amine El Ghernougui
Kulturprogramme
Amine.Elghernougui@goethe.de


Partner

Top