Tanz Yolanda Gutiérrez: Urban Bodies Project

Yolanda Gutiérrez: Urban Bodies Project © Janto Djassi

Fr, 12.07.2019 -
So, 14.07.2019

Internationaal Theater Amsterdam (ITA)

Leidseplein 26
Amsterdam

Julidans Extended

Tickets für 'Urban Bodies Project' am 12.07.19 (16:00 Uhr) Tickets für 'Urban Bodies Project' am 13.07.19 (12:00 Uhr) Tickets für 'Urban Bodies Project' am 13.07.19 (16:00 Uhr) Tickets für 'Urban Bodies Project' am 14.07.19 (12:00 Uhr) Tickets für 'Urban Bodies Project' am 14.07.19 (16:00 Uhr) Speziell für Julidans entwickelte die mexikanische Choreografin Yolanda Gutiérrez eine 'postkoloniale Stadtführung' durch Amsterdam. Diese führt uns vorbei an Gebäuden, Denkmälern und anderen Stätten mit einer kolonialen Vergangenheit, wo uns während der Führung Tänzer erwarten. Über Kopfhörer erfahren wir historische Fakten und hören wir persönliche Geschichten und Interviews. Die Stimmen der Vergangenheit verweben sich mit dem Tanz und der Bewegung der Tänzer, immer in einer engen Beziehung zu der Stelle, an der die Performance stattfindet. So betrachten wir die bekannten Orte der Stadt aus einem anderen Blickwinkel.

Nirgendwo in den Niederlanden ist die koloniale Vergangenheit so sichtbar wie in Amsterdam. Sie ist in den Grachten, Kirchen, Palästen, Lagerhäusern, Denkmälern und Straßennamen verankert und oft bemerken wir sie gar nicht. Seit einiger Zeit ist in den Niederlanden jedoch eine Phase der Bewußtwerdung der kolonialen Vergangenheit spürbar, die zum Nachdenken anregt. Das ist auch das Ziel von Gutiérrez' Urban Bodies Project.
Zusammen mit fünf Tänzern und Tänzerinnen, mit Amsterdamer Künstlern und Künstlerinnen aus Afrika und Asien sowie zwei Wissenschaftlerinnen macht die Choreografin die Geschichte in den Steinen der Stadt sichtbaren.
 

Gutiérrez stammt aus Mexiko Stadt, wohnt und arbeiten jedoch seit einiger Zeit in Hamburg. Sie studierte Zeitgenössischen Tanz in Mexiko und Deutschland und tanzte bei zahlreichen internationalen Gesellschaften. Ihr Werk ist politisch, farbenfroh und interdisziplinär. Sie arbeitete weltweit mit den unterschiedlichsten Künstlern und Denkern zusammen (neben Tänzern u.a. auch mit Schauspielern, Professoren, DJs und Ringern), an Tanzvorstellungen und Theaterproduktionen, Installationen, Videoarbeiten und Vor-Ort-Projekten wie dem Urban Bodies Project.

Julidans in Zusammenarbeit mit u.a. dem Goethe-Institut Niederlande.

Zurück