Musikperformance Hache Collective: Hache goes Cumbia

Investigating Cumbia Music © Hache Collective

Do, 22.12.2022

19:00

Goethe-Institut Rotterdam

Investigating Cumbia Music

Investigating Cumbia Music | Hache Collective © Hache Collective Das Hache Collective, dessen Mitglieder in den Niederlanden, in Chile und in Spanien leben, erforscht seit 2018 Themen wie dezentrale Kompositionsansätze, Musikalität der Bewegung und personenzentrierte Methoden der Ensemblearbeit. Hache versteht sich als eine Gruppe von Individuen, die zusammenarbeiten und nach Methoden des gemeinsamen Schöpfens suchen, bei denen Improvisation, Bewegung und Forschung im Mittelpunkt stehen. Das gemeinsame Arbeiten des Kollektivs funktioniert wie ein Klanglabor: Jedes Mitglied bringt eigene Ideen und Vorschläge ein, die dann gemeinsam weiterentwickelt werden. Offenheit, Sorgfalt und Gemeinsamkeit sind die Leitwerte der Gruppe.
Mitglieder im Hache Collective sind Agustin Faundez Rojas, Aida Alvarez FernandezGordon H. Williams, Mauricio Diaz Reyes, Ayla Losada, Marc Giné und Alberto Pérez.

Mit Hache goes Cumbia erweitert die Gruppe ihre musikalischen Studien zu  Klassik, Jazz und experimenteller Musik um das Genre Cumbia-Musik, einer Pop- und Volksmusik aus Kolumbien. Während einer Residenz (vom 16. bis 23.12.2022) am Goethe-Institut Rotterdam arbeiteten Hache mit einer Anzahl Expert*innen zusammen. im Rahmen eines Workshops mit dem kolumbianischen Perkussionisten Jaime Rodriguez arbeiteten sie an der Adaption traditioneller kolumbianischer Rhythmen wie Bullurengue, Mapalé und Currulao. Außerdem gab es einen dreitägigen Workshop mit dem kolumbianischen Musikwissenschaftler Urián Sarmiento. Hache lieh sich für den Residenzzeitraum einen Satz kolumbianischer Trommeln von Oswaldo Padron aus, mit dem sie zusammenarbeiten, um Instrumentenbau und -wartung zu studieren. Schließlich trafen sie sich mit dem Theatermacher Roger García aus Bogatá, um mit der Arbeit am Libretto bzw. Drehbuch für ihr Theater-/Musikstück zu beginnen.
Zum Abschluss dieser Residenz stellt das Kollektiv nun seine laufende Arbeit öffentlich vor. Anschließend an die musikalische Präsentation gibt es Gelegenheit zur Diskussion, zum Dialog und zum Tanzen zu einer eigens zusammengestellten Playlist mit den Lieblings-Cumbia-Stücken von Hache.

Zurück