Schüler-Theaterprojekt

Schüler-Theaterprojekt über das Europa der Zukunft: Baustelle Europa oder Europa im Wandel © Goethe-Institut/ Daniel Seiffert

Über das Europa der Zukunft: Baustelle Europa oder Europa im Wandel

Was bewegt junge Menschen in Europa? Wie sehen sie ihre Zukunft gestaltet? Worauf sind ihre Bedenken und Hoffnungen begründet?

Das länderübergreifende Theaterprojekt „Baustelle Europa oder Europa im Wandel“ möchte eine Diskussion über die Chancen der Europäischen Idee im Umfeld der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie darüber hinaus anregen. Es lädt Schülerinnen und Schüler der deutschen Sprache aus Dänemark, Finnland, Irland, Norwegen, Schottland und Schweden sowie Deutschland dazu ein, Gedanken, Ideen und Eindrücke über das zukünftige Europa – ihre eigenen und die anderer – zu sammeln und als Theaterstück auf die Bühne zu bringen. Die Auseinandersetzung mit den Außengrenzen in den Köpfen stellt Fragen nach der europäischen Identität und nach kulturellen Strömungen, die uns verbinden oder die als nicht zugehörig eingeordnet werden.

Unter Anleitung einer Projektleiterin sowie von Workshopleiterinnen aus Berlin bereiten die Schülerinnen und Schüler das Theaterstück vor und erhalten dabei gleichzeitig auch Einblicke in Bereiche wie Schauspiel, Musik, Film sowie Kostüm und Bühnenbild.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen über unterschiedliche Social-Media-Plattformen Kontakt zueinander und zum Thema auf. Sie erarbeiten Fragen, gehen auf Spurensuche, machen Interviews und sammeln so Stoff für Erzählungen, der in Kurzfilme, Songtexte, Theaterszenen oder in die Bühnengestaltung einfließt.

Später treffen sich die Schülerinnen und Schüler in Berlin, um das Stück vorzubereiten, zu proben und schlussendlich in der Begegnung mit einem zahlreichen Publikum aus Berliner Schulen aufzuführen.

Aus jedem Land können fünf Schülerinnen und Schüler und ein Begleitlehrer oder eine Begleitlehrerin an diesem Projekt teilnehmen.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Sprachabteilung des Goethe-Instituts Ihres Landes.