Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Nachhaltige Gemeinschaften
Miteinander gut leben

Earthsong: Das Gemeinschaftshaus und die Gemeinschaftswiese
Earthsong: Das Gemeinschaftshaus und die Gemeinschaftswiese | © Robin Allison

Von Robin Allison

Die Ankunft in Earthsong fühlt sich an wie der Eintritt in eine Oase der Ruhe. Als ich vom Ende der Zufahrt zwischen den Gebäuden aus Naturholz und Stampflehm zu meinem Haus gehe, bleiben der Lärm und die Gerüche des Straßenverkehrs zurück. Wir befinden uns zwar immer noch in der Stadt, aber dies ist keine Reihenhaussiedlung in einer Vorstadtstraße, sondern Häuser, die im Einklang mit der natürlichen Umgebung stehen und in einem Garten aus alten Obstbäumen und üppiger Begrünung liegen.
 
Es ist die „Earthsong Eco-Neighbourhood“, eine Cohousing Gemeinschaft im Westen von Auckland, wo fünfundsechzig Erwachsene und Kinder in zweiunddreißig Häusern inmitten von Gärten, Wegen und einem Dorfanger leben.
 
Das Herzstück unserer Nachbarschaft ist das „Common House“, unser geliebtes Gemeinschaftsgebäude, das allen Hausbewohnern zu gleichen Teilen gehört und in dem sich unter anderem ein großer Speisesaal, eine Küche, Kinder- und Jugendzimmer, ein Gästezimmer und eine gemeinsame Waschküche befinden. Dort finden auch zweimal wöchentlich gemeinsame Mahlzeiten statt, bei den wir köstlich zubereitete Bio-Lebensmittel und gute Gesellschaft teilen, was uns daran erinnert, dass wir hier eine zusätzliche, gemeinschaftliche Ebene von „Zuhause“ schaffen, die über unsere individuellen Haushalte hinausgeht.

  • Earthsong-Häuser sind von Gärten und Obstbäumen umgeben © Robin Allison
    Earthsong-Häuser sind von Gärten und Obstbäumen umgeben
  • Robin Allison © Robin Allison
    Robin Allison
  • Schönheit natürlicher Materialien in einer fruchtbaren Umgebung © Robin Allison
    Die Schönheit natürlicher Materialien in einer fruchtbaren Umgebung
  • Bildung für Nachhaltigkeit bei einer öffentlichen Earthsong-Tour © Robin Allison
    Bildung für Nachhaltigkeit bei einer öffentlichen Earthsong-Tour
  • Die jährliche Earthsong-Bootsregatta zur Wintermitte auf dem Teich © Robin Allison
    Die jährliche Earthsong-Bootsregatta zur Wintermitte auf dem Teich
Die ursprüngliche Vision von Earthsong, die auch von den heutigen Bewohnern noch getragen wird, besteht aus drei gleichwertigen Komponenten: Nachhaltigkeit in Design und Konstruktion, eine respektvolle und kooperative Gemeinschaft und Vermittlung von Wissen durch Demonstration.

Die Idee, dass sich Nachbarn gut kennen und sich gegenseitig helfen, ist nicht neu. Wir mussten jedoch die Fähigkeiten und Vorteile unserer Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft neu lernen. Seit der Gründung von Earthsong bilden klare Systeme für Mitgliedschaft, Mitbestimmung und Entscheidungsfindung die entscheidenden Elemente für einen dauerhaften Rahmen unseres Gemeinschaftslebens.
 
Earthsong wurde von einer Gruppe gewöhnlicher Menschen verwirklicht, die sich für ein nachhaltigeres Leben und eine kooperative Nachbarschaft engagierten. Seit der Gründung im Jahr 1995 arbeiteten die künftigen Bewohner zusammen, um wirksame Gruppenprozesse zu entwickeln, rechtliche und finanzielle Strukturen zu schaffen und sich darauf zu einigen, was und wie gebaut werden soll. 1999 kauften wir einen ehemaligen Bio-Obstgarten, arbeiteten dann mit Beratern an der Planung der Nachbarschaft und beauftragten Bauunternehmen mit dem etappenweisen Bau der Häuser über acht Jahre. Die ersten Bewohner zogen 2002 in ihre Häuser ein, doch erst 2008 waren die letzten Häuser und Bauarbeiten abgeschlossen.
 
Es ist eine eindringliche Erfahrung, durch eine Nachbarschaft zu spazieren, die zugleich für die Menschen und die Natur konzipiert wurde; die soliden, natürlichen Materialien zu berühren; die duftenden Hölzer und natürlichen Öle zu riechen; die Atmosphäre des friedlichen Engagements zu spüren. Bei regelmäßigen Führungen haben Besucher die Möglichkeit, dieses nachhaltige städtische Nachbarschaftsmodell kennenzulernen. Dies inspirierte viele dazu, ihre eigenen Cohousing-Projekte zu starten.
 
Das Klopfen an meiner Tür kündigt den Besuch meines fünfjährigen Enkels an, eines meiner Earthsong-Nachbarn. Gemeinsam gehen wir auf die Gemeinschaftswiese, um dort Ball zu spielen. Welch eine Freude, nur einen Steinwurf von meinen Enkelkindern entfernt zu leben. So soll das Leben doch sein!

---
Cohousing for Life -Buchtitel © Robin Allison Robin Allison ist ebenfalls Autorin des Buchs Cohousing for Life, in dem sie über das Leben in Earthsong schreibt, erhätlich über ihre Webseite.  

Top