Workshop Abgesagt - Flux your Ears: Performance Workshop mit Steffi Weismann

Publikum und Performer teilen sich den Raum © Steffi Weismann

Fr, 16.02.2018 -
Sa, 17.02.2018

14:00 - 17:00

Wellington, Goethe-Institut, 150 Cuba Street

Es tut uns ungemein leid, wir müssen den Workshop "Flux your Ears" mit Steffi Weismann am 16. und 17. Februar jedoch leider absagen. Wir möchten uns für etwaige Unannehmlichkeiten entschuldigen.
Falls Sie gerne mit Steffi ins Gespräch kommen und mehr über ihren performativen Ansatz erfahren möchten, so nutzen Sie gerne die Möglichkeit des Austauschs bei unserem Meet and Greet mit Steffi Weismann am Dienstag, den 20. Februar, um 17:30 Uhr im Goethe-Institut in Wellington (150 Cuba Street, 6. Stock, Eingang Garrett Street). Sie sind herzlich eingeladen!


Nehmen Sie am Workshop mit der Berliner Performance Künstlerin Steffi Weismann teil. Der Workshop findet am Freitag, den 16. und Samstag, den 17. Februar jeweils von 14-17 Uhr im Goethe-Institut statt.

Teilnehmen können alle (Mindestalter: 16 Jahre), die an einem künstlerischen Zugang zu Performance Art in Kombination mit zeitgenössischer Musik sind. Es wird die Verbindung zwischen Performen und Komponieren erforscht. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Am ersten Tag werden Raumkonzepte von Klang und Performance erkundet und Steffi stellt ihre Arbeitsweise vor. Die Workshopteilnehmer/ -innen entwickeln gemeinsam eine neue Version von Steffis Bühnenstück "Fountain" und arbeiten mit der fließenden Grenze zwischen Bühne und Publikum. "Fountain" ist eine lebende Skulptur, eine Performance, die sich mit den schwindenen Ressourcen und mangelnder Zirkulation dieser auseinandersetzt. Besonders werden Momente erforscht, wenn ein ursprünglich kontrollierter Raum und Prozess sich öffnet und partizipativ wird.

Am zweiten Tag wird auf kurze Solo-Performances hingearbeitet, basierend auf der 1x1 - Performance und ungeplanter Ereignisse. Es ist ein Spielstück von Steffi Weismann, welches zu John Cage, Fluxus und der Geschichte der Performance Art Bezug nimmt. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernen körperlich und mental spontan auf Zeitbegrenzung und Zufälle zu reagieren.

Am Sonntag ergibt sich eventuell die Gelegenheit zur Präsentation der Workshopergebnisse im Rahmen einer Preview der "Performance Arcade".

Steffi Weismann Portrait © Steffi Weismann Steffi Weismann ist Performance Künstlerin. Ihre Arbeitsweise wird von Sound Art, Komposition und Fluxus beeinflusst. Sie unterrichtet Performance Kunst an Kunstakademien in Deutschland und Skandinavien. Außerdem leitete sie in Kooperation mit dem Kollektiv Maulwerker einen Workshop zum Theman „Experimentelle Stimme und Musik“ in Südamerika.

Bitte melden Sie sich bis Montag, 12. Februar per Email an und erzählen Sie uns etwas über sich, beispielsweise über Ihr Interesse an Performance oder über etwaige Erfahrungen in diesem Bereich. ( rsvp@wellington.goethe.org).

Zurück