Invisible Dance: Der Körper in Friktion

Invisible Dance: Der Körper in Friktion will verborgene Choreografien von Konflikt und Friktion erforschen und betrachtet dabei die Bewegungspraxis als ein Mittel zur Produktion von Gegenbewegungen und Choreografien. Dieses Ziel wird während eines dreiwöchigen Aufenthalts im Conflictorium in Ahmedabad, Indien, vom 10. bis 30. April 2023 erforscht. Das Conflictorium ist ein Museum, das es verschiedenen Teilen der Gesellschaft ermöglicht, sich mithilfe unterschiedlicher künstlerischer Disziplinen mit Konflikten auseinanderzusetzen.  

Weitere Informationen finden Sie in dem nachstehenden Dokument:
Invisible Dance: Der Körper in Friktion

Die Bewerbungsfrist läuft am 20. Februar 2023 ab.

Residenzprogramme

Einen „Raum für neue Perspektiven“ möchte das Goethe-Institut mit seinen Residenzprogrammen bieten, und lädt jedes Jahr Künstlerinnen, Künstler und Kulturschaffende ein, für eine Zeit lang in einem anderen Land und einer anderen Kultur zu leben und zu arbeiten.

PROJEKTFONDS BILDENDE KUNST

Das Goethe-Institut fördert die Entwicklung von Ausstellungen und diskursiven Formaten mit transnationalen kooperativen Arbeitsstrukturen aus den Bereichen Bildende Kunst, Architektur, Design und Kunstvermittlung/Kulturvermittlung sowie interdisziplinäre Projekte.