Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

#HalloLehrer*in
Andrea

Die Kursteilnehmer können jederzeit und nach ihrem Rhythmus lernen, egal wo sie sich befinden.

AndreaFoto: Andrea Thierfelder © Goethe-Institut Portugal

Könnten Sie sich kurz vorstellen?
 
Ich heiße Andrea Thierfelder, unterrichte seit 2003 am Goethe-Institut und komme ursprünglich aus Hoyerswerda, meine Familie aus Dresden. Meine Lieblingsbücher sind Der Nachtzug nach Lissabon von Pascal Mercier und Schatten des Windes von Carlos Ruiz Zafón. Mein Lieblingsfilm ist Das Piano.
In meiner Freizeit genieße ich die Natur beim Wandern, mache ich gerne Pilates und alles, was mit Wasser zu tun hat, wie Schwimmen und Wassercross. Eine Besonderheit über mich ist, dass ich mich genauso in Portugal wie in Deutschland wohl fühle.
 
Was macht die Online-Kurse des Goethe-Instituts einzigartig?
 
Die Kursteilnehmer können jederzeit und nach ihrem Rhythmus lernen, egal wo sie sich befinden. Die Themen sind aktuell und multimedial und interaktiv aufbereitet. Der Tutor gibt ein individuelles Feedback zu Lernstand und Lernfortschritt.
 

  • Andrea Foto: Andrea Thierfelder © Goethe-Institut Portugal
  • Andrea Foto: Andrea Thierfelder © Goethe-Institut Portugal


Was gefällt Ihnen am besten an den Online-Kursen des Goethe-Instituts?
 
Ich lebe außerhalb von Lissabon und kann so entspannt meine Kurse zu Hause geben, bin motiviert und es macht mir Spaß mit Medien umzugehen und im ständigen Austausch mit den Kursteilnehmer zu sein. Ich vermittle Wissen, betreue und motiviere die Kursteilnehmer, die individuelle Arbeit, das ist doch wunderbar.
 
Wie war das bisherige Feedback der Kursteilnehmer zu den Online-Kursen?
 
Sehr positiv, vor allem junge Menschen haben schnell gelernt, dass diese Art von Lernen Zukunft hat und vieles mit Ausdauer, Konzentration und Selbstdisziplin möglich ist.
 
Welchen Rat würden Sie jemandem geben, der mit dem Deutschlernen beginnen möchte?
 
Positives Denken. Deutsch lernen erfordert Selbstdisziplin, man sollte es langsam angehen, seinen eigenen Rhythmus finden, viel sprechen, keine Angst vor Fehlern haben, Musik hören, langsam gesprochene Nachrichten hören und sehen. Übung macht den Meister. Man kann sich auch einen Muttersprachler als Tandempartner suchen oder eine App im Handy (Spiele, Wortschatz, Wörterbuch) installieren. Es ist wichtig, jeden Tag mindestens 30-​60 Minuten Kontakt zur Sprache zu haben.
 

Top