Tandem

Das Tandemprogramm des Goethe-Instituts Bukarest ist ein kostenloser Service, der Ihnen die Möglichkeit bietet, mit einer/m deutschen bzw. rumänischen MuttersprachlerIn in Kontakt zu kommen.

Fremdsprachen lernen im Tandem bedeutet, dass sich ein/e deutsche/r und ein/e rumänische/r MuttersprachlerIn in regelmäßigen Abständen treffen, um Kenntnisse in der jeweiligen Fremdsprache aufzubauen oder zu vertiefen.

Die Tandempartner treffen sich, um sich in beiden Sprachen über interessante Themen auszutauschen und gemeinsam etwas zu unternehmen – dabei lernen sie mit- und voneinander. Sie haben die Chance, Hemmungen beim Sprechen zu überwinden und nette Menschen kennenzulernen. Wie die Treffen verlaufen, wo, wann und wie oft sie stattfinden, bestimmen die Partner selbst.

Die am Tandemprogramm interessierten KursteilnehmerInnen des Goethe-Instituts möchten wir bitten, den Fragebogen (s. unten) herunterzuladen, ihn auszufüllen und per E-Mail an uns zurückzusenden:

tandem@bukarest.goethe.org

Sobald wir eine/n geeignete/n TandempartnerIn für Sie gefunden haben, werden wir Sie per Mail informieren und den ersten Kontakt herstellen.

Bei Fragen, Anregungen oder Problemen erreichen Sie uns jederzeit unter der oben genannten Mailadresse.

 

Sprachentandem

Beim Tandem-Sprachenlernen arbeiten zwei Personen mit unterschiedlichen Muttersprachen in einem Team zusammen,
  • um jeweils die Muttersprache des Anderen zu erlernen, ihre Kenntnisse in der Fremdsprache zu vertiefen und um die Sprachverwendung zu trainieren
  • um mehr über ihren Tandempartner selbst, das Land und die Kultur des Partners zu erfahren
  • um Kenntnisse, Interessen, Erfahrungen und Meinungen auszutauschen, und um über Themen zu diskutieren.
Als Fremdsprache wird jeweils die Muttersprache des Tandempartners erlernt. Das Sprachtraining mit Tandempartner ist außerdem kostenlos, da es auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit beruht!
 
Eine Tandempartnerschaft kann für die Teilnehmer nur erfolgreich sein, wenn folgende Prinzipien beachtet werden:
  • Die Tandem-Partner treffen sich regelmäßig (möglichst einmal pro Woche).
  • Beide Tandem-Partner sollten gleich viel von der Zusammenarbeit profitieren.
  • Das Sprachentandem ist sowohl ein partnerschaftliches Lernen, als auch ein selbständiges und individuelles Lernen. Jeder Tandem-Partner sollte sich daher überlegen, was er lernen will und wie er es lernen will. Seine Ziele und die Arbeitsweise müssen mit dem Partner vereinbart werden.