Ausstellung und Artist Talk Miron Schmückle - Non saturatur oculus visu (Das Auge wird vom Sehen nicht satt)

Indian & shellac ink © Miron Schmückle

Do, 05.10.2017 -
Mo, 20.11.2017

Galeria Anca Poterasu, Strada Plantelor 56, București

Kurator: Dr. Hans-Werner Schmidt

„Miron Schmückle verweist rückblickend in seinen Arbeiten auf die Erfahrung permanenter Restriktion in Rumänien. Die Spur, die Miron Schmückle selbst in Erinnerungsbildern legt, führt zurück in die Kindheit des Künstlers. Sicherlich stehen solche Eindrücke am Anfang vieler künstlerischer Biographien. Sie bieten sich geradezu an für Formen der Stilisierung, in denen der Schlüssel zum Werkverständnis geformt wird. Beim Betrachten der Werke von Miron Schmückle gewinnen eben diese frühen Erinnerungsbilder offensichtlich den Charakter eines Humus, aus dem die Phantasie des Künstlers sprießt.“ Hans-Werner Schmidt

Die Ausstellung zeigt einen Überblick über Miron Schmückles Arbeiten, einen konzeptuellen Ansatz einer Maltechnik, ausgedrückt durch sorgfältig und durchdachte geometrische Wiedergabe von imaginierten Pflanzen und botanischen Aspekten, die sich mit dem menschlichen Körper verbinden, mit fortschreitender Zeit und Alter.


 

Zurück