Aktuelle Projekte

Header-Kreative Prozesse über Distanz

Kreative Prozesse über Distanz

Wie können wir in einer Pandemie von globalem Ausmaß Formen künstlerischen Austausches schaffen, die trotz Entfernung und Vermittlung nur durch technische Plattformen kreative Zusammenarbeit sowie neue Ästhetiken ermöglichen? Eine Annäherung an diese Frage ist das Ziel der Initiative Kreative Prozesse über Distanz der Goethe-Institute in Südamerika.

Das Jahrhundert der Frauen

Das Jahrhundert der Frauen

Im Rahmen des Projekts „Das Jahrhundert der Frauen“ der Goethe-Institute in Südamerika werden Expert*innen und Künstler*innen nach La Paz reisen, um Maßnahmen im Kampf gegen die Gewaltspirale zu intensivieren.

„Tramas Democráticas“ Illustration: © Goethe-Institut

Tramas democráticas

Tramas Democráticas verbindet Initiativen und Institutionen in Südamerika und Deutschland, die demokratische Praktiken und Werte stärken.

NARRATIVE © Léonce Lupette (Hintergrundmotiv)

Narrative zu Krise und Zukunft

Digitale Begegnungen mit deutschsprachigen Autorinnen und Autoren und ihren Romanen, die sich mit persönlichen oder gesellschaftlichen Krisen und Zukunftszenarien beschäftigen.

Contemporary And América Latina C&

Contemporary and América Latina

Mit dem Magazin Contemporary And (C&) América Latina widmen sich das Goethe-Institut und das Institut für Auslandsbeziehungen der zeitgenössischen Kunst aus Afrika und seiner Diaspora in Afro-Lateinamerika und der Karibik.

Danachgedanken im Kopf © Kitty Kahane

Danachgedanken

Ein Virus führt uns vor Augen, wie global vernetzt und zugleich fragil unser öffentliches Leben ist. Was bedeutet die Pandemie für jede*n Einzelne*n von uns und was für die Gesellschaft Intellektuelle und Künstler*innen weltweit antworten auf diese Frage – mit Blick auf das Jetzt und mit Blick auf eine Zeit danach.

Orsai-Teaser © Goethe-Institut

"ORSAI!, GOL!"

“¡Orsai!, ¡Gol!” vereint Fußball, die beliebteste Sportart in Uruguay, und Tanz. Die Choreographie soll Sport und Kultur dazu inspirieren, geschlechtsspezifischer Gewalt vorzubeugen und den Respekt im zwischenmenschlichen zu fördern.​

Murga Migrante ©Goethe-Institut

Murga Migrante

Die „Murga Migrante“, in der sowohl Migrant/innen als auch gebürtige Uruguayer/innen zusammen texten, singen und musizieren, will auf unterhaltsame Weise die lokale Kultur bereichern und zu einem konstruktiven Zusammenleben beitragen.

Ein Wandbild für Goethe © Goethe-Institut Uruguay

Ein Wandbild für Goethe

Auf dem circa 20 Meter langen x 2,10 Meter hohen Bild finden sich verschiedenen Facetten Goethes symbolisch dargestellt. Ein Beitrag von Manu Rivoir.

Begegnungen Foto: Goethe-Institut/Loredana La Rocca

Begegnungen

Wir stellen deutsche und uruguayische Künstlerinnen und Künstler vor, die durch verschiedene Förderprogramme von Uruguay nach Deutschland oder von Deutschland nach Uruguay reisen konnten um an diversen Kulturveranstaltungen, Festivals und Weiterbildungsangeboten teilzunehmen.

Humboldt y las Américas 2

Humboldt y las Américas

Zum 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt betrachten wir den Kosmos Humboldts in einer länderübergreifenden Themensaison: Person, Forschung, Netzwerk, Kontext und Wirkung.

Portofrei © Bernd Struckmeyer

Portofrei

Ein interaktives Diskursformat, das dazu einlädt, die eigene Filterblase zu verlassen und sich neuen Denkansätzen zu öffnen.

Zukunft der Bildung © Goethe-Institut

Zukunft der Bildung

Zukunft der Bildung ist ein Projekt des Goethe-Instituts, in dem wir von jungen Menschen in Lateinamerika erfahren möchten, wie sie ihre Bildungssysteme wahrnehmen.

Memoria Header

Die Zukunft der Erinnerung

Das Projekt dient als Treffpunkt des Denkens und des künstlerischen Arbeitens in Bezug auf Prozesse der Erinnerung und des Vergessens in sieben Städten Südamerikas.